Das Technik Museum Speyer gehört zu einem der südlichsten U-Boot Stützpunkte in Deutschland. Im Jahr 1993 Jahren fand der 46 Meter lange und 466 Tonnen schwere Koloss U9 seinen Weg in die Domstadt. Bis heute zählt das U-Boot zu einem der Highlights. Ehemalige Ubootfahrer des VDU e.V. (Verband Deutscher Ubootfahrer e.V.) kommen regelmäßig vorbei und bieten Erlebnisführungen an. Die nächsten Termine sind vom 7. bis 9. Oktober 2022 angesetzt. Die Führungen sind im Eintrittspreis des Museums inbegriffen. Weitere Informationen gibt es unter www.technik-museum.de/u9

Museumsmitglied und ehemaliger Ubootfahrer Jürgen Weber hat einen besonderen Bezug zu dem in Speyer ausgestellten Exemplar. Als Wachoffizier und späterer Kommandant war Weber von 1980 bis 1992 auf mehreren Booten im Einsatz, darunter auch auf U9. Gemeinsam mit seiner Truppe unterstützt Weber den Museumsverein bei verschiedenen Aktionen. „Wenn wir nach Speyer zu U9 reisen, dann kommen wir regelrecht Nachhause. Mit den Erlebnisführungen möchten wir Einblicke in unsere U-Boot-Familie geben. Dabei zeigen wir gerne unsere ehemaligen Arbeitsplätze und beantworten die Fragen der Besucher“ erzählt Jürgen Weber. Informationen zum VDU e.V. gibt es unter www.ubootfahrer.de.          

Über den Technik Museum Speyer e.V.

Technik von Unterwasser bis ins Weltall

Vom gemeinnützigen Förderverein Auto + Technik Museum Sinsheim e. V. getragen und ganz nach dem Motto „für Fans von Fans“ gehören den Technik Museen Sinsheim Speyer weltweit rund 3.500 Mitglieder an. Die Finanzierung erfolgt ausschließlich durch Eintrittsgelder, Spenden sowie Mitgliedsbeiträge der Vereinsmitglieder. Alle Überschüsse werden zur Erhaltung und zum Ausbau der Museen verwendet. Die Technik Museen Sinsheim Speyer zeigen zusammen auf mehr als 200.000 m² über 6.000 Exponate aus allen Bereichen der Technikgeschichte in einer weltweit einzigartigen Vielfalt. Vom U-Boot bis zum Oldtimer, von der Concorde bis zum Space Shuttle Buran ist alles vertreten. Neben den Dauer- und wechselnden Sonderausstellungen gibt es zahlreiche Fahrzeug- und Clubtreffen sowie Events. An 365 Tagen im Jahr geöffnet, ziehen die Museen über eine Million Besucher im Jahr an. Eine wahre Sensation sind die beiden IMAX-Großformat-Kinos. Während in Sinsheim das IMAX 3D Kino – „das schärfste Kino der Welt“ – exklusive Dokumentationen und die neuesten Hollywood-Blockbuster präsentiert, werden im IMAX DOME Kino im Technik Museum Speyer die Filme auf eine gigantische Kuppel projiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Technik Museum Speyer e.V.
Am Technik Museum 1
67346 Speyer
Telefon: +49 (6232) 6708-0
Telefax: +49 (6232) 6708-20
https://speyer.technik-museum.de

Ansprechpartner:
Corinna Siegenthaler
Presse und Veranstaltungen
Telefon: +49 (6232) 6708-68
Fax: +49 (6232) 6708-20
E-Mail: siegenthaler@technik-museum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel