Viel ist vom Fachkräftemangel in Deutschland die Rede. In der Tat scheint es eine Herausforderung zu sein, Ausbildungsbetriebe mit potenziellen Bewerberinnen und Bewerbern zusammenzubringen. Darauf hat die BBS Handel der Region Hannover nun mit einem Modellversuch reagiert. Seit dem 1. August 2016 läuft der neue Bildungsgang „Höhere Handelsschule dual plus – Wirtschaft“ erfolgreich. Durch eine Kombination aus theoretischem Berufsschulunterricht und der praktischen Arbeit in den Praktikumsbetrieben soll Realschulabsolventen die Wahl der Ausbildung und damit der Einstieg in den Beruf erleichtert werden.

Interessierte können sich bei einem Infoabend der BBS Handel am Montag, 16. Januar 2017, ab 18 Uhr in der Berufsbildenden Schule Handel, Brühlstraße 7 in Hannover, über diesen neuen Modellversuch informieren. Außerdem werden die Fachoberschule – Wirtschaft – Klasse 12 und die Berufsoberschule vorgestellt. Bei dieser Veranstaltung werden auch Vertreterinnen und Vertreter der dualen Ausbildungspartner der BBS Handel aus den Bereichen Einzelhandel, Großhandel und Logistik anwesend sein, um Fragen zu Praktikums- und Ausbildungsplätzen zu beantworten und um erste Bewerbungen entgegenzunehmen.

Die BBS Handel wurde als zweite Handelsschule in Hannover vor 60 Jahren gegründet. Mehr als 2.500 Schülerinnen und Schüler werden hier im dualen Berufsschulbereich für diverse Ausbildungsberufe im Bereich Handel ausgebildet oder besuchen einen weiterführenden Bildungsgang, der sie für eine anschließende Ausbildung oder ein Studium qualifiziert. Außerdem bietet die BBS Handel eine Vielzahl von ausbildungsbegleitenden Zusatzqualifikationen an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de

Ansprechpartner:
Carmen Pförtner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (511) 616235-19
Fax: +49 (511) 616224-95
E-Mail: carmen.pfoertner@region-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.