Der B2B-Marktplatz „Wer liefert was?“(wlw) erweitert sein Angebot um IT-Anwendungen aus der Cloud. Hierzu eröffnet das Hamburger Unternehmen unter www.wlw.de/… einen eigenen Cloud Marktplatz, über den Einkäufer und IT-Manager derzeit rund 110 Services finden und buchen können. Die technische Plattform sowie das Portfolio der German Businesscloud stellt der Kooperationspartner Basaas aus Berlin.

Vor allem kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bieten Cloud-Lösungen, die auf monatlicher Basis „as a Service“ gemietet werden, einige Vorteile. Denn für sie entfallen die hohen Investitionskosten sowie der Aufwand für die Bereitstellung, Wartung und Aktualisierung einer gekauften und lokal installierten Software- oder Infrastrukturlösung. Zum Betrieb reicht ein mit dem Internet verbundener IT-Arbeitsplatz, der heute Standard in der Geschäftswelt ist.

Allerdings ist das Angebot von Cloud-Lösungen sehr intransparent und bedingt durch eine kaum vergleichbare Lösungspräsentation fast nicht zu vergleichen. Abhilfe bietet hier das mit Blick auf die Bedürfnisse der deutschen Wirtschaft vorqualifizierte Portfolio der German Businesscloud. Alle hier aufgeführten Lösungen sind in Bezug zu ihrem Anwendungsbereich kategorisiert und entsprechend einer festgelegten Struktur beschrieben. Hinzu kommt, dass für jede Lösung ein deutschsprachiger Support bereitsteht und ein kostenloser Test möglich ist.

Über die von Basaas betriebene wlw Business Cloud steht Unternehmen das komplette Portfolio der German Businesscloud nun offen, das kontinuierlich weiter ausgebaut wird. Haben sich Einkäufer oder IT-Manager für eine Lösung entschieden, kann auch die Buchung über den Marktplatz erfolgen: Die Kosten entsprechen denen bei direkter Buchung beim Hersteller. Darüber hinaus bietet der Marktplatz in Zukunft Nutzern die Möglichkeit, unterschiedliche Cloud-Lösungen zentral und damit zeitsparend zu verwalten.

„Über die Kooperation mit wlw erreichen wir genau die Zielgruppe, für die das Angebot der German Businesscloud konzipiert ist und denen wir mit dem Basaas Cloud Marketplace einen attraktiven Mehrwert bieten können“, resümiert Frank Türling, Geschäftsführer der Basaas GmbH. Und Anne Schönbrun, Leitung Nutzergewinnung und Bestandsnutzer-Management bei wlw, hebt hervor: „Wir freuen uns, unseren Kunden mit der neuen wlw Business Cloud ab sofort eine Plattform für die Recherche und Auswahl von Cloud-Lösungen bieten zu können, die unseren Zielen und Ansprüchen folgend Transparenz im Markt schafft und Einkäufern den Beschaffungsprozess signifikant erleichtert.“

„Wer liefert was“

„Wer liefert was“ ist der führende B2B-Marktplatz in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als meistbesuchte Internetplattform für den professionellen Einkauf bietet wlw Zugriff auf Millionen von Produkten und Dienstleistungen im B2B-Segment. Auf wlw.de, wlw.at und wlw.ch treffen monatlich 1,3 Millionen Einkäufer mit echtem Bedarf auf rund 540.000 Lieferanten, Hersteller, Händler und Dienstleister in rund 47.000 Kategorien. Die präzise und einfache Suche liefert Einkäufern jeden Monat verlässliche Informationen zu Unternehmen und ihren Produktportfolios – inklusive aktueller Kontaktdaten.

Das Angebot von wlw ist für Einkäufer und als Standardprofil für Inserenten kostenfrei. „Wer liefert was“ hat seinen Hauptsitz in Hamburg und beschäftigt 200 Mitarbeiter. Das Unternehmen wurde 1932 gegründet und gab als erster Anbieter gedruckte Nachschlagewerke für gewerbliche Einkäufer heraus. Seit 1995 bietet wlw seine Services ausschließlich online an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Cloud-EcoSystem e.V.
Harry-Blum-Platz 2
50678 Köln
Telefon: +49 (170) 8142858
Telefax: +49 (211) 749558-99
http://www.cloudecosystem.org

Ansprechpartner:
Veerle Türling
Cloud-EcoSystem e.V.
Telefon: +49 (211) 749558-15
E-Mail: veerle.tuerling@cloudecosystem.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.