Moderation: Sandra Lehmann, Redakteurin LOGISTIK HEUTE, HUSS-VERLAG GmbH, München Im privaten Bereich längst angekommen, sind Apps auch in der Logistik inzwischen auf dem Vormarsch. Sie können sogar zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil werden, wie eine aktuelle Studie der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) und des Softwareanbieters AEB zeigt. Demnach halten neun von zehn Befragten Applikationen vor allem im Supply Chain Management für einen relevanten Zukunftsfaktor. Rund 86 Prozent der Studienteilnehmer gehen zudem davon aus, dass die Bedeutung von Apps in der Logistik weiter zunehmen wird.

Vorteile sieht die Hälfte der 330 befragten Logistikexperten hauptsächlich in der größeren Transparenz und Flexibilität, die Applikationen bieten können. Dennoch setzen erst 17 Prozent der Befragten Applikationen im operativen Geschäft ein. Denn bevor Logistiker und Unternehmenslenker die Verwendung von Apps in Erwägung ziehen, müssen folgende Kriterien gegeben sein:

1. Die Integration einer Applikation in die unternehmenseigene IT
2. Der betriebswirtschaftliche Nutzen einer App
3. Der Mehrwert, der durch eine App generiert werden kann

Das Forum soll einen Einblick in die Chancen und Herausforderungen geben, die mit der Nutzung von Applikationen in der Intralogistik verbunden sind und Unternehmen zeigen, wie sie Apps erfolgreich in ihr Tagesgeschäft integrieren können. Außerdem soll die Frage geklärt werden, wie Applikationen das Industrie 4.0-Zeitalter prägen werden und Nutzern dabei helfen können, ihre Betriebsabläufe an digitale Technologien anzupassen.

Über die LogiMAT

Die nächste LogiMAT findet vom 14. bis 16. März 2017 auf dem Messegelände Stuttgart direkt am Flughafen statt. An der Veranstaltung 2016 nahmen 1.280 internationale Aussteller aus 32 Ländern teil, um in acht Hallen ihre aktuellen Lösungsangebote und Produktentwicklungen für eine intelligente, zukunftsfähige Intralogistik zu präsentieren. Die Messe zählte im Jahr 2016 an den drei Tagen insgesamt 43.466 Fachbesucher aus 60 Ländern. Sie gibt einen vollständigen Marktüberblick und gilt mittlerweile als weltweit größte Fachmesse für Intralogistik mit jährlichem Turnus. Innerhalb der LogiMAT zeigen Aussteller Lösungen zu E-Commerce und Omnichannel für Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung im Rahmen der TradeWorld. Der Ausstellungsbereich sowie das dazugehörige Forenprogramm der TradeWorld stellen ein strategisches Kompetenzfeld der LogiMAT dar. Die LogiMAT bietet neben der Ausstellung täglich wechselnde Vortragsreihen inmitten der Hallen zu den unterschiedlichsten Themen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH
Joseph-Dollinger-Bogen 7
80912 München
Telefon: +49 (89) 32391-249
Telefax: +49 (89) 32391-246
http://www.euroexpo.de

Ansprechpartner:
Annika Kagermaier
Marketing / Projekt-Assistenz
Telefon: +49 (89) 32391-240
Fax: +49 (89) 32391-246
E-Mail: annika.kagermaier@euroexpo.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.