.
  • Rund 240 Versuchsreifen diverser Größen und Modelle aus Lkw gestohlen
  • Versuchsreifen sind nicht für den Einsatz im Straßenverkehr bestimmt – Reifenausfälle sind denkbar
  • Einfache Identifizierung ist möglich

Dem Reifenhersteller Continental sind rund 240 Versuchsreifen unterschiedlichster Marken und Größen aus einem Lkw gestohlen worden. Die Diebe haben während einer Pause auf der Transportstrecke vom Produktionsort im Reifenwerk Puchov, Slowakei und dem Forschungs- und Entwicklungszentrum für Reifen in Hannover-Stöcken, Deutschland zugeschlagen. Der Diebstahl ereignete sich in der Nacht vom 4. auf den 5. April an der Autobahn 14 in der Nähe von Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt. Diese Versuchsreifen entsprechen nicht den geforderten Sicherheitsanforderungen und Fertigungsstandards. Continental warnt daher vor dem Kauf und ihrem Einsatz im Straßenverkehr, da der Ausfall der Reifen bereits während des normalen Fahrbetriebes durchaus möglich ist. Die Reifen sind anhand des Produktionsdatums mit der Kennung DOT 1217 (Produktionsdatum 12. Kalenderwoche dieses Jahres), das auf der Seitenwand angegeben ist, mittels eines oder zwei weißer Streifen zwischen den Profilrillen sowie durch bis zu vier farbige Punkte auf der Seitenwand zu erkennen. Es handelt sich dabei um Sommer- wie Winterreifen unterschiedlicher Größen.

Continental hat zur Ermittlung von Täter und Tathergang sofort die Polizei eingeschaltet und bittet Autofahrer, denen diese Reifen zum Kauf angeboten werden, umgehend die Polizei zu verständigen. Der Reifenhersteller ist an Informationen interessiert, die zur Aufklärung beitragen. Dafür steht die kostenlose telefonische Hotline-Nr. 0800 – 72 38 284 des Technischen Kundendienstes für Reifen in Hannover-Stöcken zur Verfügung. Der Reifenhersteller bedankt sich im Voraus für jede Unterstützung die hilft, den Diebstahl aufzuklären.

Über die Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental entwickelt intelligente Technologien für die Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Als zuverlässiger Partner bietet der internationale Automobilzulieferer, Reifenhersteller und Industriepartner nachhaltige, sichere, komfortable, individuelle und erschwingliche Lösungen. Der Konzern erzielte 2016 mit seinen fünf Divisionen Chassis & Safety, Interior, Powertrain, Reifen und ContiTech einen Umsatz von 40,5 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell mehr als 220.000 Mitarbeiter in 55 Ländern.

www.continental-corporation.de

Division Reifen
Die Division Reifen verfügt heute über 24 Produktions- und Entwicklungs-Standorte weltweit. Das breite Produktportfolio sowie kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag zu wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Als einer der weltweit führenden Reifenhersteller hat die Reifen-Division 2016 mit mehr als 50.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 10,7 Mrd. Euro erwirtschaftet.

Pkw-Reifen
Continental zählt zu den führenden Pkw-Reifen-Herstellern in Europa und ist in Erstausrüstung und Ersatzgeschäft insgesamt der viertgrößte Pkw-Reifen-Hersteller weltweit. Der Fokus für die Produkt-entwicklung der Premium-Marke Continental liegt auf der Optimierung aller sicherheitsrelevanten Eigenschaften bei gleichzeitig minimiertem Rollwiderstand.

www.continental-reifen.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
30165 Hannover
Telefon: +49 (511) 938-01
Telefax: +49 (511) 93881770
http://www.conti-online.com

Ansprechpartner:
Klaus Engelhart
Pressereferent
Telefon: +49 (511) 938-2285
Fax: +49 (511) 938-2455
E-Mail: klaus.engelhart@conti.de
Alexander Bahlmann
Leiter Öffentlichkeitsarbeit Division Pkw-Reifen
Telefon: +49 (511) 938-2615
Fax: +49 (511) 938-2455
E-Mail: alexander.bahlmann@conti.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.