Das zuständige Amtsgericht in Köln hat rund acht Monate nach Antragstellung die Insolvenzverfahren über das Vermögen der Butlers GmbH & Co. KG und der Butlers Handel GmbH aufgehoben.

„Damit bleiben deutschlandweit 800 Arbeitsplätze in 77 Filialen sowie der Online-Shop der Einzelhandelskette erhalten“, erklärt der Insolvenzverwalter Dr. Jörg Bornheimer von der renommierten Sozietät GÖRG. „Trotz der überraschenden Entscheidung des Bundesfinanzhofes zum Sanierungserlass zum Jahreswechsel 2016/17 haben wir nach einem strukturierten Bieterwettbewerb die Eigensanierung des Handelsunternehmens Schritt für Schritt umgesetzt“, so Bornheimer weiter.

Der Insolvenzverwalter verweist weiter darauf, dass die Möglichkeiten der Insolvenzordnung – insbesondere die Gestaltung eines Insolvenzplans – gut geeignet sind, Handelsunternehmen mit deren komplexen Vertragsbeziehungen zu sanieren. Die Geschäftsführung habe in einem angemessenen Zeitrahmen den Insolvenzplan entwickelt und mit der Insolvenzverwaltung abgestimmt. Der Plan stelle sicher, dass die Interessen der Gesamtgläubigerschaft und die Perspektive des Unternehmens fair ausgeglichen sind.

Der erfahrene Sanierungsexperte ist zuversichtlich, dass BUTLERS mit einer restrukturierten Bilanz und neu ausgerichteten Konditionen für das operative Geschäft derzeit markt- und wettbewerbsfähig ausgerichtet ist.

Über GÖRG Insolvenzverwalter GbR

GÖRG Insolvenzverwalter GbR ist als Spezialeinheit der bundesweit im Wirtschaftsrecht agierenden renommierten Kanzlei GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB ausschließlich im Bereich der Insolvenzverwaltung tätig.
GÖRG Insolvenzverwalter GbR verfügt mit namhaften Verwaltern über bundesweit anerkannte Experten, die darüber hinaus auch in Verfahren mit internationalem Bezug auf sich aufmerksam gemacht und sich einen exzellenten Ruf durch Sanierungen und Restrukturierungen in Insolvenzverfahren erarbeitet haben.

Die Verbindung mit GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB mit insgesamt 270 Spezialisten aus den Bereichen Gesellschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeits- und Steuerrecht, Immobilienwirtschafts- und IT-Recht, Wettbewerbs- und Energierecht sowie Wirtschaftsverwaltungsrecht und Notariat ermöglicht es den Insolvenzverwaltern auf wirtschaftsrechtliche Fachkompetenz auf „kurzem Weg“ zuzugreifen und für das Insolvenzverfahren nutzbar zu machen.
Im Ranking des INDAT-Reports rangiert die Kanzlei unter den Top 10 der deutschen Verwalterbüros.

Die Berater und deren Funktionen

Insolvenzverwaltung: Dr. Jörg Bornheimer (GÖRG)
Restrukturierung: Dr. Mike Westkamp (GÖRG)
Arbeitsrecht: Dr. Frank Wilke (GÖRG)
Immobilienrecht: Dr. Markus Heider, Dr. Wolf zur Nieden, Malik Djohar (GÖRG)
Berater Butlers: Dr. Jens Schmidt, Marion Rodine (Runkel Schneider Weber)
M&A Berater: Joern Herseth, Jonas Eckhardt (Falkensteg GmbH)

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Thomas SCHULZ
Hospeltstraße 32
50825 Köln-Ehrenfeld
Telefon: +49 (171) 8686-482
Telefax: +4932223383299
http://www.tsc-komm.de

Ansprechpartner:
Thomas Schulz
tsc.komm I kommunikation meistern
Telefon: +49 (171) 8686482
Fax: +4932223383299
E-Mail: tsc@tsc-komm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.