TV-Moderatorin Laura Wontorra steckt ihr Geld lieber in teure Schuhe als in teure Autos. Im Gespräch mit auto motor und sport verrät die RTL-Reporterin, dass sie zwar unheimlich gerne Auto fährt. Aber das Geld für ihr Traumauto würde sie lieber in Schuhe investieren. „Mein absoluter Lieblingswagen ist ein Aston Martin Vanquish“, gesteht Wontorra. „Es wird aber ein Traum bleiben, da ich mich nicht trauen würde, für einen Wagen, der so viel Aufmerksamkeit auf sich zieht, so viel Geld auszugeben. Das gebe ich lieber für überteuerte Schuhe oder Kleidung aus.“

Mit ihrem ersten Auto hat Laura Wontorra nach nur wenigen Tagen einen Crash gebaut. „Mein erster Wagen war ein Skoda Fabia in Weiß mit grauem Dach. Als ich ihn fünf Tage hatte, bin ich beim Einfädeln nach dem Tanken in einen Bentley Continental gefahren. Wir waren beide schuld, und beide Fahrzeuge waren Totalschaden.“

Als Markenbotschafterin von Seat hat die Sportreporterin zwar Zugriff auf die Modelle der Marke, und doch nutzt sie auch häufig Leihwagen. „Da ich viel unterwegs bin, nutze ich oft Leihwagen oder Services wie Car2go und Drive Now, was eine tolle Sache ist.“ Wenig hält sie allerdings vom Trend zum autonomen Fahren. „Ich finde es noch sehr gewöhnungsbedürftig, der Elektronik das Fahren zu überlassen, und behalte lieber selber die Kontrolle in der Hand.“

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (228) 696545
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Axel Mörer-Funk
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (170) 4037-880
E-Mail: vorab_ams@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.