Fachhochschule Bielefeld, Westaflex und Archimedes Technik entwickeln Mobilitätskonzept, um Filialverkehr der Lechtermann-Pollmeier Bäckereien auf CO2-arme Elektromobilität umzustellen und den Fuhrpark intelligent und wirtschaftlich ins Netz zu integrieren.

Klima- und Umweltschutz werden immer größer geschrieben. Mit Blick auf die Zukunft kommt kaum jemand um dieses entscheidende Thema herum. Da Transport und Verkehr zu den wesentlichen Bausteinen der deutschen Wirtschaft und des privaten Lebens gehören und außerdem ausschlaggebend zur Umweltbelastung beitragen, gewinnt vor allem auch das Thema Elektromobilität zunehmend an Bedeutung. Um die Emissionen zu reduzieren, die beim täglichen Beliefern ihrer 35 Filialen entstehen, haben die Lechtermann-Pollmeier Bäckereien Bielefeld mit Fit2Load ein Projekt initiiert, bei dem der Fuhrpark auf Elektrofahrzeuge umgestellt werden soll. Fachhochschule Bielefeld, Westaflex und Archimedes Technik werden ein Konzept entwickeln, um den Filialverkehr auf CO2-arme Elektromobilität umzustellen und die Ladevorgänge für den Fuhrpark intelligent und wirtschaftlich ins Stromnetz zu integrieren.

Im Rahmen des Projektes sollen Lösungen entwickelt werden, die unter Berücksichtigung des vorgelagerten Stromnetzes und eigener Anlagen zur Stromerzeugung wie BHKW oder PV-Anlagen eine ökologische und ökonomisch optimale Ladung der Fahrzeugflotte ermöglichen.

Als Projektleiter übernimmt Archimedes Technik die Konzeptionierung der Ladesteuerung und baut die Energie- und Ladeinfrastruktur. Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld entwickelt die Software für die intelligente Ladesteuerung und Westaflex liefert die benötigten Ladesäulen.

„In dem Projekt wollen wir ein modernes, leistungsfähiges Lademanagement entwickeln, bei dem jedes Fahrzeug nach Bedarf geladen wird, um hohe Lastspitzen zu vermeiden“, erklärt Stefanie Balzarek von der Archimedes Technik GmbH. Danach wird dann beispielsweise das Fahrzeug, das zuerst den Standort wieder verlässt, mit der höchsten Leistung geladen. Die Fahrzeuge werden bevorzugt mit eigenerzeugtem Strom aus der Photovoltaikanlage geladen; alle Ströme werden transparent und nachvollziehbar abgebildet.

Fit2Load – Gewinner des Klimaschutzwettbewerbes

Beim Klimaschutzwettbewerb „EnergieeffizienzUnternehmen.NRW“ konnte sich die innovative Projektidee gegenüber anderen behaupten und wird mit einem Projektvolumen von 1,5 Millionen Euro gefördert. Unterstützt werden Projektideen, die zur Minderung von Treibhausgas-Emissionen beitragen, z. B. durch erneuerbare Energien. Die Fördermittel werden aus dem EFRE (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) bereitgestellt. Ziel des Fonds ist es, die regionale Wirtschaft zu stärken und mehr Lebensqualität für Bürgerinnen und Bürger zu erreichen.

„Das Mobilitätskonzept ist interessant für alle Unternehmen, die Fahrzeuge auf kurzen Distanzen betreiben, neben Bäckereien zum Beispiel auch ambulante Pflegedienste oder regionale Handwerksbetriebe“, ergänzt Prof. Jens Haubrock.

Weiterführende Informationen unter http://www.archimedes-technik.de/…

Über Fachhochschule Bielefeld, Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik:

Im 2013 gegründeten Forschungsschwerpunkt Intelligente Technische Energie Systeme (FSP ITES) wird ein Beitrag zur Lösung inter- bzw. transdisziplinärer Fragestellungen der systemtechnischen und ökonomischen Integration von dezentralen Energiesystemen geleistet. Prof. Dr.-Ing. Jens Haubrock ist stellvertrender Vorsitzender der FSP ITES, seine Arbeitsgruppe hat sich im Rahmen des FSP bereits in drei Forschungsprojekten mit den Themenfeldern Smart Mobility und Smart Energies beschäftigt, deren Forschungsergebnisse zum geplanten Projekt beitragen.

Über Westaflex: Westaflex ist ein Familienunternehmen mit Tradition. Die heutige Produktionsstätte wurde 1933 gegründet und liegt in Gütersloh. Das Unternehmen ist mit verschiedensten Produkten in den Branchen Automotive/Caravan, Railway und Haustechnik tätig. Seit mittlerweile über zehn Jahren werden auch Elektromobilitätslösungen in Form von Ladesäulen und Wallboxen angeboten. Das innovative Unternehmen ist bestrebt, kundenorientierte Produkte am Markt anzubieten und versteht sich selbst als Taktgeber, damit die Elektromobilität in Fahrt kommt, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene.

Über Lechtermann-Pollmeier: Die traditionell geprägte mittelständische Bäckerei (Meisterbäckerei Lechtermann (1901) und Bäckerei Pollmeier (1955), die in die Lechtermann-Pollmeier Bäckereien aufgegangen sind), versteht sich als modernes und transparentes Dienstleistungsunternehmen. Die Leitlinien des Unternehmens beschreiben unter anderem ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und angemessenem Handeln für sich selbst und die Menschen mit denen das Unternehmen unmittelbar zu tun hat. Daher ist das Unternehmen bestrebt innovative Wege zu gehen, eine Vorreiterrolle in der Region einzunehmen und in Bezug auf Effizienz und Nachhaltigkeit Maßstäbe zu setzen.

Über die Archimedes Facility-Management GmbH

Die familiengeführte Archimedes-Unternehmensgruppe hat sich auf das Gebäude- und Energiemanagement spezialisiert. Fachliches Know-how in den Bereichen Technik, Facility-Services, Energie, Industriebau, Events und Catering wird gebündelt, um Eigentümer und Betreiber von Immobilien und technischen Anlagen mit zertifizierten, innovativen Lösungen zu begleiten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Archimedes Facility-Management GmbH
Engerstraße 3-5
32051 Herford
Telefon: +49 (5221) 13340
Telefax: +49 (5221) 1334114
http://www.archimedes-fm.de

Ansprechpartner:
Dominik Moritz Säger
Telefon: +49 (5221) 1334-381
E-Mail: DominikMoritz.Saeger@archimedes-fm.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.