Nachdem die Bundesregierung ihr Klimaschutzziel für 2020 krachend verfehlen wird, rückt die Frage nach der richtigen Strategie in den Mittelpunkt. Für die braucht zunächst Klarheit darüber, welche Maßnahmen welche Wirkung entfalten. Es müssen die Maßnahmen identifiziert werden, die tatsächlich etwas bringen. Erst Zahlen sorgen hier für eine klare Orientierung. Ohne sie tappen wir im Dunkeln, können das Wichtige nicht vom Unwichtigen unterscheiden. Zum Glück ist der Klimaschutz kein komplexes und schwer erfassbares Problem, sondern ein recht simples. Es gilt, die CO2-Emissionen zu senken und die CO2-Bindung zu steigern. Beide lassen sich gut messen.

Der neue „Wegweiser“ geht deshalb anhand der CO2-Bilanzen von drei Geschosswohnungsbauten drei zentralen Fragen nach:
(1) Was bewirkt mehr: CO2-armes Heizen oder CO2-armes Bauen?
(2) Wie wirtschaftlich ist CO2-Reduzierung durch Bauen mit Holz?
(3) Wie zielführend ist CO2-Reduzierung durch Bauen mit Holz?

Bei allen drei Fragen fielen die Ergebnisse überraschend deutlich aus. Sie zeigen klar: Bauen mit Holz ist eine der wirkungsvollsten, wirtschaftlichsten und zielführendsten Klimaschutzmaßnahmen. Und vor allem: Sie wirkt sofort. Das „sofort“ ist ein entscheidendes Kriterium, das oft übersehen wird. Denn es gilt, die Klimaerwärmung so schnell wie möglich so stark wie möglich zu bremsen, damit die Ökosysteme genügend Zeit haben, sich anzupassen – ansonsten kollabieren sie. Bauen mit Holz bedeutet: Klimaschutz jetzt!
Auf der Messe DACH+HOLZ wird der neue „Wegweiser“ in Vorträgen der Öffentlichkeit vorgestellt und ausführlich erläutert. Das PDF kann im Internet kostenfrei heruntergeladen werden.

Broschüre „Wegweiser Klimagerechtes Bauen“
Download: www.stopco2.jetzt

Vortrag „Bauen mit Holz = Klimaschutz jetzt“
Messe DACH+HOLZ, Köln
Di. 20.02. 10:00, 12:00, 14:00, 16:00 h, Klimawürfel, Messeboulevard
Mi. 21.02. 10:00, 12:00, 14:00, 16:00 h, Klimawürfel, Messeboulevard
Do. 22.02. 16:00 h, DACH+HOLZ-Forum, Halle 6
Fr. 23.02. 15:30 h, DACH+HOLZ-Forum, Halle 6

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks
Eisenacher Str. 17
80804 München
Telefon: +49 (89) 36085-0
Telefax: +49 (89) 36085-100
http://www.zimmerer-bayern.com

Ansprechpartner:
Günther Hartmann
Presse und Kommunikation
Telefon: +49 (89) 36085-136
E-Mail: ghartmann@zimmerer-bayern.com
Kathleen Wehner
Sekretariat
Telefon: +49 (89) 36085-130
Fax: +49 (89) 36085-100
E-Mail: kwehner@zimmerer-bayern.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.