Selbst auf die beliebtesten Neuwagen gibt es derzeit Rabatte von fast 50 Prozent inklusive Diesel-Umtauschprämie. Das gilt nach einer Marktübersicht der Zeitschrift auto motor und sport und der Portale meinauto.de und netcar.de sogar für Deutschlands meisterverkauftes Auto, den VW Golf. Aktuell gewähren VW-Händler auf die Basisausstattung des Golf bis zu 29 Prozent Nachlass, das ist der höchste, direkte Rabatt unter den 50 meisterverkauften Autos. Rechnet man die VW-Umweltprämie hinzu, steigt der Nachlass auf 43 Prozent – das sind 7.772 Euro unter dem Listenpreis von 18.075 Euro. 

Prozentual höher ist der Preisvorteil nur noch bei VW Passat und Skoda Octavia. Beim Passat addieren sich möglicher Rabatt (25%) und die Umweltprämie auf 45 %. Das bedeutet beim Passat-Basismodell eine Ersparnis von 12.060 Euro. Prozentual noch darüber liegt der Octavia, auf den Skoda-Händler bis zu 22 Prozent Nachlass geben, was sich mit der Umweltprämie auf 48 Prozent und einem Preisvorteil von 8.568 Euro summiert. Absolut gesehen am meisten sparen Autokäufer unter den Top 50 aktuell beim Audi A6. Da addieren sich Rabatt und Umweltprämie auf einen Preisvorteil von bis zu 16.049. Damit können Autokäufer eine Ersparnis von 39 Prozent auf den Listenpreis von 41.150 Euro erzielen. 

Seiner Linie treu bleibt Dacia, keine Nachlässe zu gewähren. Auf den Sandero, die Nr. 50 der meisterverkauften Autos in Deutschland, gibt es höchstens zwei Prozent – so wenig, wie bei keinem anderen Modell. Das sind 140 Euro auf den Basispreis von 6.990 Euro.

www.auto-motor-und-sport.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (228) 696545
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Axel Mörer-Funk
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (711) 182-1289
E-Mail: vorab_ams@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.