Die Autoindustrie sieht Schaefflers Technologievorstand Peter Gutzmer in einer Zwickmühle, die die Verbraucher völlig verunsichert. Weder sei das Elektroauto grundsätzlich gut, noch sei ein Auto mit Verbrennungsmotor schlecht. „Wir leben aktuell in einer Art Schwarz-Weiß-Welt: Elektroautos sind gut, alles andere, insbesondere der Verbrennungsmotor, ist schlecht. Diese Diskussion hilft uns nicht, weil sie einfach falsch ist“, kritisiert Gutzmer im Gespräch mit der Zeitschrift auto motor und sport. Das Elektroauto überzeuge die Autokäufer aber noch nicht. „Die Menschen sind im Umgang mit dieser Technologie noch zu verunsichert. Da ist noch zu viel Unbekanntes und Veränderung zum gewohnten Nutzen vorhanden, es geht um Reichweite, Infrastruktur, höhere Kosten oder Batterielebensdauer.“ 

Das Elektroauto überzeugt die Masse der Autokäufer noch nicht. „E-Mobilität ist wichtig, aber als Gesamtsystem immer noch nicht richtig reif“, erklärt Gutzmer. „Sowohl die notwendigerweise regenerative Energieerzeugung als auch die Lade-Infrastruktur sind noch lückenhaft.“ Deshalb sei es wichtig, auf alle Techniken zu bauen. „Es muss uns als Industrie wieder gelingen, Vertrauen in alle erforderlichen Technologien – auch zum Verbrennungsmotor und seinem Potenzial für ein stabiles Ökosystem – zu gewinnen.“ 

www.auto-motor-und-sport.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (228) 696545
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Axel Mörer-Funk
Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG
Telefon: +49 (711) 182-1289
E-Mail: vorab_ams@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.