Die „Kartell-Cuvée“ des Riesling-Kartells von der Mosel ist als Sieger der Onlineabstimmung des Deutschen Weininstituts (DWI) über „Germany’s Coolest Wines" hervorgegangen. Die Winzergruppe konnte die meisten der über 8.500 abgegebenen Stimmen aus dem In- und Ausland auf sich vereinen.

Auf den zweiten Rang kam das Pfälzer Weingut Neiss mit seinem Wein „That’s Neiss“ gefolgt von den Weinschwestern des Weinguts Bihlmayer aus Württemberg, die mit ihrem auffällig gestalteten Rotwein „Lieben, Leben, Lemberger“ gepunktet haben.

Weinliebhaber und Experten aus aller Welt konnten drei Wochen lang über innovative Weinkonzepte von insgesamt 20 Betrieben auf der DWI-Homepage abstimmen. Sie wurden aus 385 eingesandten Vorschlägen nach einer verdeckten Verkostung und fachlichen Beurteilung von einer unabhängigen Expertenjury ausgewählt.

„Die Siegerweine zeigen sehr schön die Bandbreite der kreativen Weinkonzepte, die immer häufiger in der deutschen Weinszene zu finden sind und auf die wir mit unserem Wettbewerb aufmerksam machen wollten“, erläuterte DWI-Geschäftsführerin Monika Reule im Rahmen der Preis­verleihung auf der internationalen Weinmesse ProWein.

„Die Aktion hat in den sozialen Netzwerken und in den Medien für große Aufmerksamkeit gesorgt, so dass wir mit unserer Botschaft mehrere 100.000 Personen im In- und Ausland erreichen konnten. Auch die Weingüter waren zum Teil sehr kreativ, um auf die Abstimmung und ihre Weine hinzuweisen, wie etwa die Gewinner mit einem eigens produzierten Video“, so die DWI-Chefin.

Die drei Gewinnerweine werden zukünftig in der Weinerlebniswelt „Cité du Vin“ in Bordeaux ausgeschenkt und zusammen mit den anderen top-20-Weinen in diesem Jahr bei zahlreichen DWI-Veranstaltungen öffentlichkeitswirksam eingesetzt. Auf der ProWein-Messe steht die gesamte Kollektion am DWI-Stand in Halle 13 (A 80) zur offenen Verkostung bereit.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsches Weininstitut GmbH
Platz des Weines 2
55294 Bodenheim
Telefon: +49 (6131) 2829-0
Telefax: +49 (6131) 2829-10
http://www.deutscheweine.de

Ansprechpartner:
DWI Pressestelle
Telefon: +49 (61) 359323-156
Fax: +49 (6131) 282920
E-Mail: frank.schulz@deutscheweine.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.