.
➢ Häuser aus Sand und Polyesterharz
➢ Nach erfolgreicher Laufbahn zum Chemie-Entrepreneur
➢ Technologie nach neun Jahren vor dem Rollout

Das Erdbeben in Haiti 2010 war der Auslöser zur Gründung der Polycare GmbH. Das Ziel: Menschen helfen, schnell zu einer stabilen Behausung zu kommen. Dr. Gerhard Dust, Gründer und Geschäftsführer von Polycare, wird mit seiner Keynote das 3rd European Chemistry Partnering eröffnen.

PolyCare wurde im Februar 2010 gegründet. Zweck des Unternehmens ist die Forschung und Entwicklung im Bereich Polymer-Beton mit dem Ziel bezahlbare, wohnliche und sichere Unterkünfte durch steckbare Elemente aus Polymer-Beton herzustellen. Insbesondere nach Naturkatastrophen und zur Slum-Beseitigung wird mit der Produktion vor Ort der Aufbau durch die Betroffenen selbst ohne weitere Hilfsmittel gewährleistet.

Auf einem European Chemistry Partnering gibt es einen Vortrag im Plenarsaal: Die Keynote. Eingeladen ist stets eine herausragende Unternehmer-Persönlichkeit. Der Keynote-Speaker berichtet aus seinem Leben und seiner unternehmerischen Tätigkeit. Er lässt die Teilnehmer des ECP am Werdegang teilhaben, gewährt einen Blick hinter die Kulissen und legt seine besten Tipps für Verhaltensregeln (die Do´s and Dont´s) des Unternehmertums offen.

Holger Bengs, Initiator des European Chemistry Partnering, sagt: „Ein Technologie-Unternehmen kann heute nur noch erfolgreich sein, wenn es sich an den 17 Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen ausrichtet. Polycare ist ein Paradebeispiel, und dass schon seit neun Jahren. Ich freue mich sehr, dass Gerhard Dust mit seinen Erfahrungen, Erlebnissen und Erfolgen als Unternehmer den Impuls für das 3rd ECP setzen wird. Besonders spannend finde ich, dass er seine berufliche Laufbahn als Industriekaufmann begann und im Alter von 58 Jahren zum Chemie-Entrepreneur wurde.“

Zum Hintergrund

97 Prozent aller Produkte enthalten mindestens einen chemischen Prozessschritt: Nachwachsende Rohstoffe, Enzyme, industrielle Biotechnologie, neue Verfahren, Produkte aus Reststoffen, Digitalisierung, u.a.m. verändern die Prozesse in
der chemischen Wertschöpfung, von der Einkaufslogistik über die Produktion bis hin zu Marketing und Vertrieb. Der interdisziplinäre Austausch gewinnt an Bedeutung. Mit dem ECP wächst eine internationale Chemie-Community, die mehr Innovationen aus dem Bestehenden schöpfen will.

European Chemistry Partnering in Kürze

Das European Chemistry Partnering ist ein Veranstaltungsformat bei dem das Gespräch um Innovationen entlang der chemischen Wertschöpfung im Mittelpunkt steht. Es richtet sich an Entscheidungsträger, Innovationsmanager und Investoren der chemischen Industrie und ihren Anwenderbranchen sowie branchenfokussierte Stakeholder und qualifizierte Dienstleister und Berater. Das ECP besteht aus den Elementen Keynote-Vortrag, Partnering, Pitches, Ausstellung, Workshops und Abschlusspanel: Dabei können die Unternehmen in kurzen Vorträgen ihre Innovationen vorstellen (Pitches) und Gesprächstermine über ein Software-Tool im Vorfeld vereinbaren (Partnering). Das European Chemistry Partnering wurde von Dr. Holger Bengs, Geschäftsführer der BCNP Consultants GmbH, erdacht und initiiert. Es fand erstmals am 16. Februar 2017 in Frankfurt am Main statt. Seit 2018 findet das ECP zwei Mal pro Jahr statt. Im Februar ist der Veranstaltungsort Frankfurt. Im Spätsommer findet der ECP Summer Summit an wechselnden Orten statt.

Weitere Informationen:

www.ecp2019.com
www.european-chemistry-partnering.com
www.ecp-summer-summit.com
twitter.com/euchempa
www.facebook.com/EuChemPa
www.linkedin.com/…
www.instagram.com/euchempa/

Über die BCNP Consultants GmbH

BCNP Consultants ist ein deutsches Beratungsunternehmen, das auf die Branchen Biotech, Chemie, Nanotech und Pharma (BCNP) spezialisiert ist. Alleinstellend für BCNP sind der naturwissenschaftlichtechnische Sachverstand, ausgeprägte Netzwerke und das Branchenwissen. Das Unternehmen bietet Strategie-, Kommunikations- und Vertriebsberatung in den Geschäftsfeldern BCNP strategy, BCNP communications und BCNP connect an. Spezialgebiete sind Markt- und Technologieanalysen sowie Innovationsscouting. Seit 2015 gibt BCNP jährlich den Compass to Europe’s Innovative Chemical Companies heraus (www.chemistry-compass.eu), um das Unternehmertum in der Chemie zu fördern. Seit 2017 gibt es den Marktplatz "European Chemistry Partnering", um Kreative und Entscheider auf internationaler Ebene miteinander ins Gespräch zu bringen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BCNP Consultants GmbH
Varrentrappstraße 40-42
60486 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 153225678
Telefax: +49 (69) 619942-49
https://www.bcnp.com

Ansprechpartner:
Dr. Holger Bengs
GF
Telefon: +49 (69) 153225678
Fax: +49 (69) 153225647
E-Mail: bengs@bcnp.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.