2019 hat Rumänien zum ersten Mal den Vorsitz im EU-Rat übernommen. Zwölf Jahre nach dem Beitritt zur Europäischen Union wird das Land für sechs Monate die Politik der Union koordinieren und eigene Impulse setzen. Zugleich ist das Vorsitzland mit besonderen Ereignissen konfrontiert, die erhebliche Auswirkungen auf die Zukunft der Europäischen Union haben werden: der Austritt des Vereinigten Königreichs sowie die Wahl des Europaparlaments im Mai. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Zu Gast bei Freunden“ präsentiert sich das Land im Südosten Europas am Donnerstag, 7. März 2019, von 18.30 bis 21 Uhr, im Haus der Region, Hildesheimer Straße 18, 30169 Hannover, mit seiner vielfältigen Landschaft und Kultur.

Regionspräsident Hauke Jagau, Stefan-Radu Oprea, Rumänischer Minister für Wirtschaft, Handel und Unternehmertum, Jutta Kremer, Staatssekretärin im Niedersächsischen Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung sowie Hannovers Bürgermeisterin Regine Kramarek werden in den Abend einführen und die Gäste begrüßen. Emil Hurezeanu, Botschafter Rumäniens in Deutschland, wird über die Prioritäten der rumänischen Ratspräsidentschaft sprechen. Um Anmeldung beim EIZ per E-Mail an eiz-event@mb.niedersachsen.de wird gebeten.

„Zu Gast bei Freunden“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des EIZ Niedersachsen, der Region Hannover und der Landeshauptstadt Hannover.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Region Hannover
Hildesheimer Str. 20
30169 Hannover
Telefon: +49 (511) 616-0
Telefax: +49 (511) 61622499
http://www.hannover.de

Ansprechpartner:
Carmen Pförtner
Pressesprecherin
Telefon: +49 (511) 616235-19
Fax: +49 (511) 616224-95
E-Mail: carmen.pfoertner@region-hannover.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.