Vom 12. bis 13. Juni findet der Chronic Care Congress (CCC) im Bochumer RuhrCongress statt

Der Chronic Care Congress (CCC) wird dieses Jahr zum ersten Mal ausgetragen. Ziel ist eine Steigerung der öffentlichen Aufmerksamkeit auf das Thema „chronische Erkrankungen“. Außerdem sollen Lösungsansätze und Modelle in einem Austausch zwischen Wissenschaft, Politik und Selbsthilfe diskutiert werden. Die gesundheitliche Versorgung bei Langzeiterkrankungen bietet eine aktuelle und essenzielle Diskussion mit vielen Möglichkeiten und Potenzial. Durch den Chronic Care Congress sollen bei der Förderung von Initiativen vor allem regionale Räume erschlossen werden, jedoch mit bundesweiten Ambitionen. In Hinblick auf das große und vielschichtige Spektrum von chronischen Erkrankungen zeichnet sich der Kongress insbesondere durch den interprofessionellen Ansatz sowie die patientenorientierte Ausrichtung aus. Die Digitalisierung und innovative Lösungskonzepte stellen einen weiteren zentralen Punkt dar.

Die Deutsche Arzt AG ist Mitveranstalter und gleichzeitig Aussteller auf dem Chronic Care Congress. Vorrangiges Ziel ist die Schärfung des Bewusstseins für chronische Rückenschmerzen. Dabei soll vor allem die Frage im Mittelpunkt stehen, was eigentlich das Chronische an chronischen Rückenschmerzen ausmacht. Am 13. Juni wird von 11:30 bis 15:30 Uhr ein Forum unter dem Titel „Bewegungsapparat – im Fokus: chronischer Rückenschmerz“ stattfinden. In diesem Rahmen werden verschiedene Vorträge und Workshops von Fachleuten aller Art gehalten – unter anderem von Andrea Niehaus, als Prokuristin und Bereichsleiterin bei der Deutschen Arzt AG verhandelt sie Selektivverträge mit gesetzlichen und privaten Kostenträgern.

Über die Deutsche Arzt AG

Die Deutsche Arzt AG vernetzt als einer der ersten Leistungsanbieter in Deutschland das Gesundheitswesen mithilfe digitaler Lösungen. Dazu zählen die online-Therapie, eine online-Videosprechstunde, die digitale Gesundheitsakte und direkt abrufbare Gesundheitsleistungen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Damit gestaltet die Deutsche Arzt AG einen neuen innovativen Zugang zu Gesundheitsleistungen – schneller, unkomplizierter und effizienter als das im heutigen Gesundheitssystem der Fall ist.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Arzt AG
Im Teelbruch 122
45219 Essen
Telefon: +49 (2054) 93856-0
Telefax: +49 (2054) 93856-6633
http://www.daag.de

Ansprechpartner:
Andrea Niehaus
Prokuristin, Bereichsleitung Unternehmensentwicklung
Telefon: +49 (2054) 938569122
Fax: +49 (2054) 93856-6633
E-Mail: a.niehaus@daag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.