Der Sieger des diesjährigen TÜV Rheinland Awards für Kundenzufriedenheit kommt aus Franken. Ganz oben auf dem Treppchen steht das Würzburger Autohaus Heermann und Rhein GmbH (BMW). Es folgen bei dem renommierten, markenunabhängigen Wettbewerb auf den Plätzen zwei und drei Autohaus Sternpark GmbH & Co. KG aus Soest (Mercedes-Benz) und Autohaus Sternpark GmbH aus Fürstenfeldbruck (Mercedes-Benz).

Dr. Matthias Schubert, Executive Vice President Mobilität von TÜV Rheinland, und Ralph M. Meunzel, Verlagsleiter und Chefredakteur des Medienpartners AUTOHAUS, haben in der Frankfurter Klassikstadt die Repräsentanten der zehn prämierten Unternehmen ausgezeichnet. Die Top-Ten-Betriebe konnten nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren – von Mystery-Mail, Mystery-Call und Mystery-Shopping bis hin zu Werkstatttests – bezüglich Kundenorientierung, Service und technischen Leistungen mit den besten Ergebnissen aufwarten.

Teilnehmerrekord im Jubiläumsjahr

„Wir verleihen den Preis bereits zum zehnten Mal. Mit 362 Teilnehmern verzeichnen wir im Jubiläumsjahr einen weiteren Zuwachs und somit einen neuen Rekord“, so Ralph M. Meunzel. Insgesamt beteiligten sich neben Autohäusern mit 23 unterschiedlichen Marken auch markenunabhängige Betriebe und erstmals auch einige Filialen einer Werkstattkette. „Unser Award trägt dazu bei, die Qualität innerhalb der Branche bei Autohäusern und Werkstätten weiter zu erhöhen. Erfolgreiches Management der Kundenzufriedenheit ist nie vollständig abgeschlossen“, erklärt Dr. Matthias Schubert. Hierzu können für jeden teilnehmenden Betrieb auch die detaillierten Ergebnisse des Mystery-Shoppings beitragen.

„Die Gewinner unseres Awards liegen im Ergebnis sehr dicht beieinander. Dies ist ein Zeichen dafür, welche hohe Qualität alle Teilnehmer in diesem Jahr hatten“, ergänzt Torsten Brämer, Vertriebsleiter Mobilität bei TÜV Rheinland.

Der TÜV Rheinland Award für Kundenzufriedenheit im Autohaus wird von Bausch, Linden & Partner unterstützt. Medienpartner ist wie in den vergangenen Jahren die Fachzeitschrift AUTOHAUS.

Die Plätze vier bis zehn in alphabetischer Reihenfolge:

  • Alfred Krauthahn GmbH, Berlin – Volvo,
  • Klaus Scheller GmbH, Grünstadt (Rheinland-Pfalz) – BMW,
  • Nefzger GmbH & Co. KG, Berlin-Spandau – BMW,
  • Rolf Moser GmbH, Engen (Baden-Württemberg) – Audi,
  • Taunus-Auto-Verkaufs-GmbH, Idstein (Hessen) – Mercedes-Benz,
  • Volkswagen Zentrum Fürth Pillenstein GmbH, Fürth – Volkswagen,
  • Weeber GmbH & Co. KG, Leonberg (Baden-Württemberg) – Audi.

Den Herstellerpreis gewann wie im vergangenen Jahr erneut Volkswagen. Auch Hyundai konnte sich wie 2018 wieder den Importeurpreis sichern.

 

Über TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit fast 150 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten über 20.000 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. Website: www.tuv.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV Rheinland
Am Grauen Stein
51105 Köln
Telefon: +49 (221) 806-2148
Telefax: +49 (221) 806-1567
http://www.tuv.com

Ansprechpartner:
Wolfgang Partz
Pressesprecher Mobilität
Telefon: +49 (221) 806-2290
E-Mail: wolfgang.partz@de.tuv.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel