• Rekordstarter-Feld: 134 Teams und 41 Marken
  • Bobbahn, Schlösser, Gipfelstürmer – Strecke bietet zahlreiche Höhepunkte
  • AvD Pannenhilfe hält die Teilnehmer mobil

Der Oktober startet gleich richtig gut, denn von Mittwoch, den 2. Oktober bis Samstag, den 5. Oktober, bietet die Sauerland Klassik, die Rallye im Land der 1.000 Berge, einen ebenso attraktiven, wie sportiven Rahmen mit dem klassischen Automobil bis Baujahr 1995 unterwegs zu sein. Die Rallye führt, gespickt mit einer Reihe von Gleichmäßigkeitsprüfungen, in fünf Etappen an drei Tagen über eine Streckenlänge von insgesamt 650 Kilometer. Es geht vorbei an historischen Schlössern, modernen Sportstätten, wie dem weltbekannten Eiskanal von Winterberg, sowie namhaften Mittelgebirgsgipfeln, zu denen auch der 841,9 Meter hohe Kahle Asten zählt. Auf traumhaften Nebenstraßen erkunden die Teilnehmer das Bergische Land, das Hochsauerland, das Siegerland und auch das Wittgensteiner Land und durchfahren unter anderem malerische Orte wie Lennestadt, Bad Laasphe, Winkhausen oder Bad Berleburg.

Teilnehmer gehen mit Segen auf die Strecke

Start- und Zielort eines jeden Tages ist der Alte Markt im Zentrum der Stadt Attendorn. Hier startet die Veranstaltung am Mittwoch (2.10.) mit der Dokumenten- und der technischen Abnahme. Nur wenige Meter nebenan, in der evangelischen Kirche, treffen sich am Donnerstag (3.10.) die teilnehmenden Teams zur Mittagsstunde nicht nur zum Fahrerbriefing. Hier erfolgt auch die offizielle Begrüßung der Teams und hier erhalten die Teilnehmer und ihre Klassiker auch den kirchlichen Segen. Um 14:00 Uhr startet dann das erste Team in den Wettbewerb, dem im Minutentakt 133 weitere folgen. Mit Baujahren von 1928 bis 1995 ermöglicht das Starterfeld den Zuschauern nicht nur so manches Wiedersehen mit Fahrzeugen aus der eigenen Vergangenheit, mit den darin vertretenen 41 unterschiedlichen Automarken, bewahrt es auch einige automobile Protagonisten vor dem Vergessen.

Mit Geschick und Kompetenz vor Ort dabei

Klar, dass bei so einer faszinierenden Fahrveranstaltung auch Deutschlands älteste Vereinigung von Automobilisten mit dabei ist. Schließlich feiert der Automobilclub von Deutschland (AvD) in diesem Jahr bereits seinen 120. Geburtstag und ist damit längst selbst ein Klassiker. Und so bieten die Experten des AvD den Teilnehmern der 3. Sauerland-Klassik technischen Support und leisten Pannenhilfe, sollte eines der Teilnehmerfahrzeuge ein Problem haben. Mit Kompetenz und handwerklichem Geschick beheben die Fachleute des AvD kleine technische Probleme direkt vor Ort, mit dem Ziel die Fahrfähigkeit unverzüglich wieder herzustellen, damit alle Starter die Rallye genießen und wohlbehalten ins Ziel nach Attendorn zurückkehren können.

AvD – Die Mobilitätsexperten seit 120 Jahren

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings und attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AvD Automobilclub von Deutschland
Goldsteinstr.237
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 6606-0
Telefax: +49 (0)69 6606-789
http://www.avd.de

Ansprechpartner:
Malte Dringenberg
Pressesprecher
Telefon: +49 (0)69 6606-301
E-Mail: malte.dringenberg@avd.de
Herbert Engelmohr
PR / Öffentlichkeit
Telefon: +49 (0)69 6606-368
E-Mail: herbert.engelmohr@avd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel