Kaum jemand kennt die gesellschaftlichen Entwicklungen in Deutschland so gut wie Horst Opaschowski. Seit fünf Jahrzehnten analysiert er, was sich tut im Land, und leitet daraus Prognosen ab. In „Wissen, was wird“ blickt er zurück nach vorn: Er stellt seine Einschätzungen von damals auf den Prüfstand. Er schaut auf Trends und Thesen und sichtet sie kritisch vor dem Hintergrund der realen Ereignisse. Frühere Prognosen brauchen die Konfrontation mit den tatsächlichen Entwicklungen. Daraus lassen sich dann gesichertere Folgerungen für die Zukunft ableiten. Denn wer seine Herkunft kennt, kann die Zukunft gestalten.

Dies ist Opaschowskis persönlichstes Buch. Spannend rekapituliert er 50 Jahre Zukunftsforschung und schreibt sie fort. So zeichnet er ein einzigartiges, fundiertes Bild der Bundesrepublik mit relevanten Themen sowie Ängsten und Hoffnungen ihrer Menschen – und das nicht nur für die Zukunft, sondern auch für die Gegenwart.

Prof. Dr. Horst Opaschowski ist Wissenschaftler und Berater für Wirtschaft und Politik. Er lehrte von 1975 bis 2006 an der Universität Hamburg und leitete bis 2010 die Stiftung für Zukunftsfragen. 2014 gründete er mit der Bildungsforscherin Irina Pilawa, seiner Tochter, das Opaschowski Institut für Zukunftsforschung (O.I.Z) in Hamburg. Er gilt auch international als renommiertester Zukunftsforscher Deutschlands und ist gefragter Redner und Autor.

Horst Opaschowski
Wissen, was wird
Eine kleine Geschichte der Zukunft Deutschlands

14 x 22 cm, 280 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag und Leseband
€ 24,– [D] / € 24,70 [A]
ISBN 978-3-8436-1184-8

Erscheint am 29. August 2019
Patmos Verlag

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG
Senefelderstraße 12
73760 Ostfildern
Telefon: +49 (761) 29604-0
Telefax: +49 (711) 4406-174
http://www.patmos.de

Ansprechpartner:
Murielle Rousseau
BUCH CONTACT
Telefon: +49 (761) 296040
E-Mail: buchcontact@buchcontact.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel