Die wegen COVID 19 verhängte Kontaktsperre bringt viele kreative Ideen hervor, um in Kontakt zu bleiben und um weiterzuarbeiten. Das Internet bietet dafür zahlreiche Möglichkeiten: Fitnesstrainings per Videoschaltung beispielsweise oder eLearning für Schülerinnen und Schüler. Für Darmstädter Schulen gibt es ein virtuelles Klassenzimmer, das in dieser Notsituation den Austausch zwischen Lehrkräften, Schülerinnen, Schülern und Eltern erleichtert. Basis dafür bildet das Cloud‐basierte Instrument tingtool. Die Plattform ist eine Art Social Intranet, über das gemeinsam und im Dialog an einer Aufgabe gearbeitet wird. „Grundsätzlich eignet sich tingtool für alle Bereiche – für Schulen ebenso wie für Vereine. Neben dem Informations‐ und Dokumentenmanagement ist die Moderation wesentliches Element, die gezielt durch ein Thema führt“, erläutert Peter Fischer, Geschäftsführer und Mitbegründer von tingtool. „Die HEAG fördert seit 2018 Darmstädter Vereine auf mehreren Ebenen: Das Vereinsportal unter www.darmstadtimherzen.de verstärkt die öffentliche Sichtbarkeit. Individuelle Vereinscoachings helfen, neben vielen weiteren Fragestellungen, bei der strategischen Ausrichtung. Der ‚Runde Tisch der Vereine‘ setzt mit unterschiedlichen Fachvorträgen Impulse und unterstützt die Vernetzung untereinander. Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Partner tingtool den Vereinen eine kostenlose, digitale Lösung für ihre interne Kommunikation und ihre Arbeits‐ sowie Abstimmungsprozesse zur Verfügung stellen können“, sagen die HEAG‐Vorstände Prof. Dr. Klaus‐ Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek, „gerade jetzt in der Krisensituation kann die Plattform helfen, die Vereinsarbeit weiter zu betreiben.“ Erreichbar ist das Angebot unter www.tingtool.info/vereine.

Ein Darmstädter Tool, DSGVO‐konform

Die Software wurde von engagierten Darmstädtern entwickelt, von der städtischen Wirtschaftsförderung unterstützt und ist nun auch ein Projekt der Digitalstadt Darmstadt. „Ebenso ist tingtool ein Darmstädter Unternehmen mit Servern, die in Deutschland stehen. Damit können wir gewährleisten, dass unser Angebot den deutschen Datenschutzbestimmungen entspricht“, so Peter Fischer weiter. „Wir möchten mit tingtool Vereine darin unterstützen, vereinsrelevante Themen – zum Beispiel Austausch und Abstimmungen innerhalb der Vorstandsarbeit oder in Teilbereichen – voranzubringen; nicht nur während der Krise, sondern generell.“ Die Cloud‐Lösung ist übrigens nicht nur für gemeinnützige Vereine kostenlos, sondern für alle nicht‐kommerziellen Institutionen sowie Privatpersonen. „Kostenpflichtig wird die Nutzung, wenn kommerzielle Ziele damit verfolgt werden.“

Mit Einwahldaten zum Vereinscoaching

„Auch für das Vereinscoaching haben wir Lösungen während der Kontaktsperre gefunden. Die Beratungen können zwar nicht mehr persönlich erfolgen, dafür aber in Form von Telefon‐ oder Videokonferenzen“, so Prof. Dr. Klaus‐Michael Ahrend und Dr. Markus Hoschek. Interessenten vereinbaren dazu wie bisher online unter www.darmstadtimherzen.de/vereinscoaching/ einen Termin. Für die Konferenz werden dann entsprechende Einwahldaten übermittelt. „Die digitalen Möglichkeiten helfen auch der Vereinsarbeit, in dieser außergewöhnlichen Zeit im Dialog zu bleiben. Vielleicht kann die Krise sogar als Chance für eine Neuausrichtung von Prozessen genutzt werden“, regen die HEAG‐Vorstände an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HEAG Holding AG – Beteiligungsmanagement der Wissenschaftsstadt Darmstadt (HEAG)
Im Carree 1
64283 Darmstadt
Telefon: +49 (6151) 70920-00
Telefax: +49 (6151) 709-99
http://www.heag.de

Ansprechpartner:
Benjamin Wesp
PR
Telefon: +49 (6151) 709-5752
Fax: +49 (6151) 709-2709
E-Mail: benjamin.wesp@heag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel