Geplant wird fleißig weiter: Ursula von der Leyen, Präsidentin der Europäischen Kommission, sagte kürzlich, sie rate Fernwehgeplagten nicht zur Urlaubsbuchung für den Hochsommer. Zu unsicher seien die Faktoren, wie es in den kommenden Wochen und Monaten weiterginge. Gebucht und gesucht wird für die Ferienmonate Juli und August von den Deutschen dennoch. Das Berliner Unternehmen Traffics, einer der führenden Anbieter von Buchungssoftware für Reisebüros und Internet-Reiseportale, hat die Zahlen genauer ausgewertet. Untersucht wurden alle Systemanfragen zwischen Mitte März und heute für Abreisen in den zwei Hochsommermonaten.

Die beliebtesten Destinationen unter den Suchen – jedoch OHNE erfolgte Buchung:

1.        Antalya                   
2.        Palma de Mallorca                      
3.        Hurghada               
4.        Izmir             
5.         Ljubljana                     
6.        Heraklion                
7.        Rom                  
8.        Las Palmas / Gran Canaria              
9.        Thessaloniki            
10.      Rhodos

Neben den reinen Suchen hat sich das Unternehmen angesehen, welche Buchungen tatsächlich über die Systeme eingegangen sind:                     

1.        Antalya              
2.        Rhodos                       
3.        Palma de Mallorca           
4.        Hurghada               
5.        Monastir              
6.        Heraklion              
7.        Punta Cana                  
8.        Djerba                
9.        Kos             
10.      Ibiza                                            

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Traffics Softwaresysteme für den Tourismus GmbH
Alboinstr. 36-42
12103 Berlin
Telefax: +49 (30) 48496951
http://www.traffics.de/

Ansprechpartner:
Roberto La Pietra
Wilde & Partner Communications GmbH
Telefon: +49 (89) 179190-45
E-Mail: roberto.lapietra@wilde.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel