Unter dem Motto „Willi daheim für die Sternsinger" hat der TV-Reporter und Moderator Willi Weitzel gemeinsam mit dem Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ eine Youtube-Serie für Kinder gestartet. In insgesamt zehn Folgen sorgt Willi Weitzel mit persönlichen Anekdoten, Geschichten über Kinder in Sternsinger-Projekten, Interviews, Quizfragen sowie Spiel- und Basteltipps für kindgerechte Unterhaltung in der Corona-Zeit. „Es geht darum, den Alltag zu erleichtern und zu versüßen. Ich will Ablenkung schaffen“, sagt Willi Weitzel und betont: „Das ist ein Projekt, das wirklich so richtig aus dem Bauch herauskommt. Also sehr persönlich von mir für die Sternsinger.“

Normalerweise reist der TV-Moderator, der vor allem jungen Zuschauern durch Sendungen wie „Willi wills wissen“ bekannt ist, für die Sternsinger durch die ganze Welt. Statt „Willi unterwegs für die Sternsinger“ heißt es jetzt in der Corona-Krise „Willi daheim für die Sternsinger".

In dem neuen Youtube-Format geht es nicht nur um reine Unterhaltung und Tipps gegen die Langeweile. Die zentrale Botschaft der zehnteiligen Serie lautet: Besonders in einer Krisenzeit wie der Corona-Pandemie denken wir nicht nur an uns selbst, sondern sind füreinander da. „Es wird ja gerne hervorgehoben, dass die Sternsingeraktion die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder ist, und Solidarität und Zusammenhalt sind jetzt in der Corona-Zeit natürlich erst recht wichtig“, betont Willi. „Die Kinder erfahren sonst täglich in der Schule und in der Freizeit, beim Sport oder mit ihren Freunden sozialen Zusammenhalt und Miteinander. Das alles fällt jetzt weg. Da ist die Idee entstanden, für die Sternsinger etwas Mediales zu entwickeln, das ihnen zeigt: Du bist nicht allein, du bist Teil einer starken Gemeinschaft. Wir reden hier immerhin von rund 300.000 Kindern und Jugendlichen. Und somit schaffen wir eine Plattform, auf der das erfahrbar ist.“

Die Kinder und Jugendlichen sind bei dem neuen Youtube-Format nicht nur passive Konsumenten, sondern können die einzelnen Folgen aktiv mitgestalten. So besteht die Möglichkeit, Fragen und Beiträge an Willi zu schicken, auf die er in einer späteren Folge eingehen kann.

Die Youtube-Serie startet am heutigen Montag mit der ersten von zehn Folgen und ist zu sehen auf dem Youtube-Kanal der Sternsinger unter www.youtube.com/…. Von Montag bis Freitag gibt es täglich eine neue, drei- bis fünfminütige Folge.

Über den Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ e.V.

Mehr als 1.800 Projekte für benachteiligte Kinder weltweit werden jährlich vom Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ unterstützt. Einnahmen in Höhe von insgesamt rund 78,4 Millionen Euro standen dem Hilfswerk der Sternsinger 2018 für seine Arbeit zur Verfügung. Gefördert wurden Projekte in 111 Ländern. Neben der Förderung der Kinder-Hilfsprojekte zählen der Einsatz für die Rechte von Kindern weltweit sowie die Bildungsarbeit zu den Aufgaben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Das Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger’ e.V.
Stephanstr. 35
52064 Aachen
Telefon: +49 (241) 4461-0
Telefax: +49 (241) 4461-15
https://www.sternsinger.de

Ansprechpartner:
Robert Baumann
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (241) 4461-23
E-Mail: baumann@sternsinger.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel