Seit Anfang April ruft der christliche Fernsehsender Hope TV im Rahmen seiner Masken-Kampagne #hoffnungsiegt (www.hopetv.de/hoffnungsiegt) Zuschauer dazu auf, Alltagsmasken zu nähen. Der Sender geht mit gutem Beispiel voran. So nähen Mitarbeiter gemeinsam mit einem Netzwerk von Ehrenamtlichen Behelfs-Mund-Nasen-Masken gegen Corona.

Hope TV bekommt nun Unterstützung durch die ortsansässige Firma Wölfel & Co., die zu den bedeutenden Fertigungsbetrieben von undichten Gardinenstoffen in Europa zählt. Wölfel & Co. produziert und verkauft während der Corona-Krise Mund-Nasen-Masken mit antibakteriellem Vlies.

„Wir engagieren uns aber auch karitativ“, erklärt Christina Wölfel, Prokuristin bei Wölfel & Co. „Wir haben viele Anfragen von bedürftigen Menschen, Kinder-, Behinderten­wohnheimen usw. Generell geht daher jede 10. Maske an wohltätige Zwecke.“ Jetzt unterstützt Wölfel & Co. auch die #hoffnungsiegt-Kampagne mit Kindermasken und Stoffen.

Hope TV freut sich über die Zuschauerresonanz zur Aktion und setzt die Masken-Näh-Kampagne #hoffnungsiegt fort. Dabei werden Behelfsmasken vorrangig an regionale Einrichtungen wie Pflegedienste, Behindertenheime und Arztpraxen verteilt sowie an Menschen, die zur Risikogruppe gehören. Neuerdings werden auch Kindermasken mit einem Aufdruck des Holzwurms Fribo aus der Hope TV-Kindersendung „Fribos Dachboden“ angeboten.

Über den Stimme der Hoffnung e.V.

Die STIMME DER HOFFNUNG ist ein Medienzentrum der Siebenten-Tags-Adventisten. Der Freikirche gehören weltweit in über 205 Ländern über 15 Millionen Menschen in mehr als 51.000 Gemeinden an.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Stimme der Hoffnung e.V.
Sandwiesenstr. 35
64665 Alsbach-Hähnlein
Telefon: +49 (6257) 50653-0
Telefax: +49 (6257) 50653-70
http://www.stimme-der-hoffnung.de/

Ansprechpartner:
Birgit Kiepe
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6257) 50653-11
Fax: +49 (6257) 50653-71
E-Mail: birgit.kiepe@stimme-der-hoffnung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel