• Noch mehr Rennstrecke: Jetzt 4 Rennstrecken in 2 Tagen
  • Insgesamt fünf Stunden GLP auf legendären Rundkursen
  • Einmalige Kombination aus touristischen Routen und sportlichem Fahren

Trotz des derzeit geltenden „Lock-down“ in Folge der Corona-Pandemie gehen die Vorbereitungen für die diesjährige Austragung der AvD-Histo-Tour weiter. Mit der unbeirrten Fortsetzung der Planungen will der Veranstalter, der Automobilclub von Deutschland (AvD), ein Signal der Zuversicht senden. So bleibt es dabei, dass die sportliche Sommer-Rallye für Old- und Youngtimer bis Baujahr 2000 von Mittwoch, den 11. bis Freitag, den 13. August 2021 ihre Teilnehmer erneut durch die Eifel und die Ardennen führen wird. Als zusätzlichen Mutmacher können die Organisatoren heute bekannt geben, dass der Cicuit Zolder ebenfalls als Wegpunkt auf der Route der AvD-Histo-Tour 2021 liegen wird und die Zahl der angefahrenen Rennstrecken damit von drei auf vier wächst.

Wie im Vorjahr wird es für die Teilnehmer der AvD-Histo-Tour 2021 bereits am Mittwoch (11.8.) im namhaften Kurort Bad Neuenahr mit dem Check-in sowie der Abnahme von Dokumenten und Fahrzeugtechnik losgehen. Am Donnerstagmorgen (12.8.) wird es dann ernst, wenn die teilnehmenden Teams mit ihren Fahrzeugen direkt vor dem Hotel Steigenberger im Stadtzentrum zur Rallye starten. Zunächst geht es über malerische Sträßchen und die ersten Gleichmäßigkeitsprüfungen (GLP) zum Nürburgring, wo die Teilnehmer ab 9:00 Uhr die ersten Runden auf der Grand-Prix-Strecke drehen werden. Dabei gibt jeder Teilnehmer seine Soll-Zeit selbst vor, die es in den darauf folgenden Runden möglichst exakt zu reproduzieren gilt. Eine Mindestgeschwindigkeit wird dabei, wie auch bei allen folgenden Prüfungen auf Rennstrecken, nicht vorgegeben. Am Nachmittag macht sich der Rallye-Tross dann auf den Weg, um auf wenig befahrenen Straßen vorbei an Bitburg und Luxemburg am späten Nachmittag den Circuit de Spa-Francorchamps, in den belgischen Ardennen zu erreichen. Die sogenannte „Ardennen-Achterbahn“ können die Teilnehmer von 18:15 Uhr bis 19:45 Uhr als zweite Rennstrecke des Tages fahrerisch genießen und die ihnen gestellten Aufgaben meistern. Für den abendlichen Ausklang und die Übernachtung ist das Hotel Radisson Blu Balmoral Spa eingeplant.

Nach einem kräftigenden Frühstück im Hotel geht es am frühen Freitagmorgen (13.8.) vorbei an Lüttich zum Circuit Zolder, wenige Kilometer nördlich von Hasselt, der Hauptstadt der belgischen Provinz Limburg. Auf der Naturstrecke wird ab 9:00 Uhr jedes Teilnehmer-Team während 60 Minuten seine Runden drehen können, um die eigene Zeitvorgabe in den Folgerunden auf das Genaueste zu reproduzieren und möglichst wenige Strafpunkte zu sammeln. Zurück in den Ardennen werden einige legendäre Streckenabschnitte der inzwischen als historische Rallye ausgetragenen Boucles de Spa als Gleichmäßigkeitsprüfungen Bestandteil der diesjährigen AvD-Histo-Tour-Route sein, bevor es auf den Rückweg durch die Eifel in Richtung Nürburgring geht. Am späten Freitagnachmittag steht die Nordschleife des Nürburgrings den Teilnehmer-Teams ab 18:00 Uhr eine Stunde lang exklusiv zur Verfügung, um in der „Grünen Hölle“ die letzten Gleichmäßigkeitsprüfungen der AvD-Histo-Tour 2021 zu absolvieren.

Nach rund 800 Kilometern auf weltbekannten Rennstrecken und mit Kennerblick ausgewählten touristischen Überlandrouten, kehren die Teilnehmer nach Bad Neuenahr ins Hotel Steigenberger zurück, wo am Abend in festlich-fröhlicher Runde die Sieger geehrt und Abschied bis zum nächsten Jahr gefeiert wird. Abschied? Nicht unbedingt. Denn alle Teilnehmer-Teams erhalten zwei Wochenendtickets und einen Wochenend-Parkschein für den 49. AvD-Oldtimer-Grand-Prix (13. bis 15. August 2021).

Damit die Teilnahme an der AvD-Histo-Tour 2021 auch finanziell hohe Planungssicherheit bietet, beinhaltet die Nennung (ab 2.200 Euro) entsprechend dem bewährten Konzept nicht nur die Übernachtungen in den angefahrenen 4-Sterne-Hotels, sondern auch die Mittag- und Abendessen einschließlich der Getränke an den Rallye-Tagen. Die Frist zur Abgabe der Nennungen für die AvD-Histo-Tour 2021 läuft und werden unter www.avd-histo-tour.de entgegengenommen. Gut zu wissen: Auch 2021 ist die Teilnehmerzahl limitiert.

Wie in den Vorjahren wird die AvD-Histo-Tour 2021 erneut ein wesentlicher Bestandteil der ersten Liga des deutschen Oldtimer-Rallyesports sein und als offizieller Wertungslauf der Deutschen Classic Serie (www.dcs-rallye.de) gewertet werden. Das Rallye-Ergebnis wird außerdem in die Gesamtwertung zum Deutschen Classic Pokal einfließen.

AvD – Die Mobilitätsexperten seit über 120 Jahren

Als traditionsreichste automobile Vereinigung in Deutschland bündelt und vertritt der AvD seit 1899 die Interessen der Autofahrer. Am 11. Juli 1926 veranstaltete der AvD auf der AVUS in Berlin den 1. Großen Preis von Deutschland, für dessen Austragung er bis heute über 75-mal als sportlicher Ausrichter verantwortlich war. Mit seiner breiten Palette an Services wie der weltweiten Pannenhilfe, einschließlich einer eigenen Notrufzentrale im Haus, weltweitem Auto- und Reiseschutz, Fahrertrainings sowie attraktiven Events unterstützt der AvD die Mobilität seiner Mitglieder und fördert die allgemeine Verkehrssicherheit. Das Gründungsmitglied des Automobilweltverbandes FIA (Fédération Internationale de l’Automobile) betreut seine rund 1,4 Millionen Mitglieder und Kunden ebenso persönlich, wie individuell in allen Bereichen der Mobilität und steht für Leidenschaft rund ums Auto.

Über AvD Automobilclub von Deutschland

AUTOMOBILCLUB VON DEUTSCHLAND e.V. – AvD –
– Unternehmenskommunikation / Presse –
Goldsteinstraße 237
60528 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 6606 301
www.avd.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

AvD Automobilclub von Deutschland
Goldsteinstr.237
60528 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 6606-0
Telefax: +49 (0)69 6606-789
http://www.avd.de

Ansprechpartner:
Malte Dringenberg
Pressesprecher
Telefon: +49 (0)69 6606-301
E-Mail: malte.dringenberg@avd.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel