Gemeinsam mit 21 lokalen Partnern hat die Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH (WMG) die Kampagne „Ja, in Wolfsburg“ im Rahmen der touristischen Marketingkooperation erarbeitet. Mit der Kernbotschaft „Wolfsburg kann sich sehen lassen“ präsentiert die Kampagne die Destination Wolfsburg als attraktives Reiseziel wie auch starken Tagungs- und Kongressstandort.

„Gerade in der aktuell herausfordernden Situation ist die bestmögliche Bündelung der Kräfte und ein gemeinschaftliches Vorangehen von entscheidender Bedeutung. Mit Etablierung der touristischen Marketingkooperation ist es gelungen, das gemeinschaftliche Engagement von vielen starken Partnern aus Touris-mus, Kultur und Freizeit für den Tourismusstandort Wolfsburg kraftvoll zu bündeln. Dieser freiwillige Schulterschluss für ein gemeinschaftliches Tourismusmarketing ist bundesweit beispielgebend“, erläutern die WMG-Geschäftsführer Jens Hofschröer und Dennis Weilmann.

Die aktuelle Kampagne präsentiert Wolfsburg als selbstbewusste und facettenreiche Stadt, indem sie Wolfsburger Institutionen, Tourismus- und Freizeitorte mit einem nationalen oder internationalen Sehnsuchtsort vergleicht. Kern der überregionalen Kampagne bildet, neben den Kampagnen-Motiven, die Webseite www.wolfsburg-erleben.de. Als zentrale Anlaufstelle bündelt sie alle Informationen für den Gast und stellt die vielfältigen Erlebnisangebote der Stadt übersichtlich dar. Durch eine direkte Weiterleitung auf das Reiseportal www.wolfsburgreisen.de und das Tagungsportal www.wolfsburg-tagungen.de der WMG erhalten Interessierte weiterführende Informationen zu den Angeboten und können diese direkt anfragen.

Im Rahmen der Marketingkooperation arbeiten zahlreiche Wolfsburger Betriebe eng zusammen, engagieren sich freiwillig und leisten finanzielle Unterstützung. Die WMG entwickelte die Marketingkooperation aus dem aktuellen Tourismuskonzept heraus und erarbeitete im Jahr 2019 bereits gemeinsam erste Imagefilme. Mit der aktuellen Kampagne wird nun eine weitere gemeinschaftliche Maßnahme für Wolfsburg umgesetzt.

„Dass unsere Partner ihr Engagement für die Marketingkooperation gerade in der aktuellen Krisensituation nochmal weiter erhöht haben, ist ein starkes Signal für ein kraftvolles gemeinschaftliches Tourismusmarketing für Wolfsburg“, hebt Christoph Kaufmann, Bereichsleiter Tourismus bei der WMG, heraus. „Dieser Zusammenhalt und die Kommunikation unter einem einheitlichen Design bietet uns die Möglichkeit, die Wirkung und Sichtbarkeit der Kampagne maßgeblich zu erhöhen und die Attraktivität Wolfsburgs weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt zu machen“, führt Thomas J. Müller-Rösler, Bereichsleiter Marketing bei der WMG, weiter aus. „Die originelle Kampagne mit augenzwinkernden Vergleichen zu weltweiten touristischen Zielen unterstreicht die Vielfalt und Einzigartigkeit Wolfsburgs. Es macht Spaß, Teil dieser Kooperation zu sein“, betont Michel Junge, Geschäftsführer des phaeno Wolfsburg.

Kooperationspartner der Kampagne sind der Allerpark, die Autostadt, das Best Western Premier Hotel Alte Mühle, das Hotel An der Wasserburg, der CMT Wolfsburg e. V., der CongressPark Wolfsburg, das Courtyard by Marriott, die designer outlets Wolfsburg, die City Galerie Wolfsburg, das Global Inn, das Hotel & Restaurant Brackstedter Mühle, das Institut Heidersberger, das Kunstmuseum Wolfsburg, der Kunstverein Wolfsburg e. V., das Leonardo Hotel Wolfsburg, der Lindenhof Nordsteimke, das Parkhotel/YARD Boarding Hotel, das phaeno Wolfsburg, das Planetarium Wolfsburg, die städtische Galerie und der VfL Wolfsburg.

Weitere Informationen zur Kampagne finden sich unter www.wolfsburg-erleben.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

WMG Wolfsburg Wirtschaft und Marketing GmbH
Porschestr. 2
38440 Wolfsburg
Telefon: +49 (5361) 89994-0
Telefax: +49 (5361) 89994-19
http://www.wmg-wolfsburg.de

Ansprechpartner:
Lea Kehring
Telefon: +49 (5361) 89994-56
Fax: +49 (5361) 89994-19
E-Mail: presse@wmg-wolfsburg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel