Yamaha Motor Deutschland und das Europäische Projekt „Yamaha Racing Heritage Club“ machen die beeindruckende Rennsport-Geschichte von Yamaha beim traditionellen Sachsenring Classic vom 15. bis 17. Juli 2022 erlebbar.

Das ADAC Sachsenring Classic ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Eventkalenders für die Fans vergangener Rennsport-Dekaden. Passend, dass diese Veranstaltung hier ihre Heimat findet – auf der aktuellen deutschen GP-Strecke, die unzählige Motorsport-Momente in den Geschichtsbüchern verewigt hat. In diesem Jahr steht die Veranstaltung zudem unter dem Stern des 95-jährigen Jubiläums des Sachsenrings.

Yamaha Motor Deutschland beteiligt sich in diesem Jahr erstmals am Sachsenring Classic und feiert – neben einem Blick auf die Moderne – die tiefgehende Rennsport-Geschichte des Unternehmens. Die seit mehr als 65 Jahren währende Firmengeschichte, die bereits zehn Tage nach der Gründung mit dem ersten Sieg beim Fuji Ascent Race ein Ausrufezeichen setzte, bietet reichhaltiges Material für ein Classic-Festival dieser Art.

Im Fahrerlager lädt eine Ausstellung verschiedener Yamaha Modelle der Zwei- und Viertakt-Ära vergangener Dekaden alle Rennsport-Fans ein, die Historie Revue passieren zu lassen. Zudem warten einige Highlights von heute: Von modernen Supersport-Maschinen bis hin zu Rennsport-Spitzen wie der M1 von MotoGP-Star Quartararo oder der SBK Weltmeister-Maschine von Razgatlıoğlu. Auch auf der Rennstrecke wird für Action gesorgt: Neben zahlreichen Yamaha Rennmaschinen, die von privaten Fahrern über den Sachsenring pilotiert werden, hat sich auch der Yamaha Racing Heritage Club angekündigt. Dieser europaweite Zusammenschluss von Besitzern echter Rennmaschinen aus der Motorsport-Historie wird in diesem Jahr bei vier internationalen Veranstaltungen vor Ort sein – das Sachsenring Classic ist eine davon! Der stilechte Truck hat einige Maschinen an Bord, die fest mit dem Sachsenring verbunden sind.

Neben aktuellen Rennfahrern wie dem Langstrecken-WM-Piloten Marvin Fritz stehen auch einige echte Rennsport-Legenden wie Dieter Braun, Jörg Teuchert und Sandro Cortese auf der Gästeliste und stehen Fans zum Fachsimpeln und für Autogramme bereit.

Ebenfalls angekündigt ist Klassik-Liebhaber und Yamaha Motor Europe Präsident Eric de Seynes. Er wird nicht nur selbst fahren, sondern vor Ort auch ein offenes Ohr für Yamaha Fans haben und sich mit den deutschen Yamaha Partnern treffen.

Als Highlight für alle Besucher, die mit ihrer Yamaha anreisen, gibt es am Samstag und am Sonntag einen Motorrad-Korso über den Sachsenring – angeführt von den Rennfahrern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Yamaha Motor Deutschland GmbH
Hansemannstr. 12
41468 Neuss
Telefon: +49 (2131) 2013-0
Telefax: +49 (2131) 2013-300
http://www.yamaha-motor.de

Ansprechpartner:
Marvin Eckert
Marketing
Telefon: +49 (2131) 2013-351
E-Mail: Marvin.Eckert@yamaha-motor.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel