Das Jahr 1288. Eine Kupfermühle im schwedischen Falun gibt Anteilscheine heraus, sie gelten als die ersten Aktien. So verschaffte sich das Unternehmen die Mittel für seine weitere Entwicklung. „An diesem erfolgreichen Prinzip hat sich bis heute wenig geändert“, sagt Jörg Wiechmann, Geschäftsführer des Itzehoer Aktien Clubs (IAC).

Denn die Aktie könne noch viel mehr, und das mache sie so attraktiv für Anleger. Deshalb begrüßt es der IAC-Geschäftsführer, dass die Gruppe Deutsche Börse mit dem Tag der Aktie am 16. März auf die Bedeutung der Wertpapiere und anderer an der Börse gehandelter Produkte hinweist. „Aber eigentlich müsste die Aktie das ganze Jahr über im Fokus stehen. Sie ist das finanzielle Rückgrat der Gesellschaft.“

Auch ihre Bedeutung für die Altersvorsorge könne gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, sagt Wiechmann. Zinsen seien niedrig oder nicht vorhanden, sodass das Ersparte durch die Inflation aufgezehrt werde. Aktien sind aus seiner Sicht alternativlos beim Vermögensaufbau: „Schwankungen wird es immer geben, doch langfristig liegt die Aktienrendite weit vor jeder anderen Anlageform.“ Und: Aktionäre seien Miteigentümer eines Unternehmens und profitierten jährlich von dessen Erfolgen – dank Dividenden.

Immer noch seien die Deutschen zu zurückhaltend bei Aktien, findet Wiechmann. Immerhin: Die Zahl derer, die Aktien oder Aktienfonds halten, stieg im vergangenen Jahr um 1,1 auf mehr als zehn Millionen. „Um die Quote anderer Länder zu erreichen, braucht es aber noch einen langen Atem“, so der IAC-Geschäftsführer. Die Aktie wird es allemal lang genug geben. Siehe Falun: Die Kupfermine existiert auch nach 730 Jahren noch. Natürlich als Aktiengesellschaft.

Über die Itzehoer Aktien Club GbR

Mit rund 3.500 Mitgliedern ist der Itzehoer Aktien Club (IAC) die größte Anlegergemeinschaft dieser Art in Deutschland. Seit seiner Gründung in 1998 verfolgt der IAC das Ziel, die Wertpapierkultur in Deutschland zu fördern. Darüber hinaus bietet der Club die Möglichkeit zum gemeinsamen Wertpapiersparen in internationalen Qualitätsaktien wie McDonalds, BMW und Coca Cola. Die Geschäftsführung des IAC liegt bei der TOP Vermögensverwaltung AG, Viktoriastraße 13 in Itzehoe. Vorstände sind Jörg Wiechmann (Vorsitzender) und Reimund Michels. Der IAC bzw. die TOP AG wurden in den vergangenen Jahren mehrfach für herausragende Wertentwicklung prämiert, u.a. von Morningstar, Lipper, Handelsblatt und n-tv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Itzehoer Aktien Club GbR
Viktoriastraße 13
25524 Itzehoe
Telefon: +49 (4821) 6793-0
Telefax: +49 (4821) 6793-19
http://iac.de/

Ansprechpartner:
Nils Petersen
Fondsmanager
Telefon: +49 (4821) 6793-36
Fax: +49 (4821) 6793-19
E-Mail: petersen@iac.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.