Zwei volle Tage Inspirationen und Innovationen pur: Über 15 internationale Referenten, zehn Partner-Aussteller und über 300 erwartete Besucher machen das diesjährige Online Print Symposium am 3. + 4. April 2019 in München wieder zum herausragenden Leitevent des Jahres. Unter dem Claim „Think Global – Print Online“ werden ausgewählte Experten aus der Branche und Top-Speaker aus Industrie und Wirtschaft den Teilnehmern einen einmaligen Einblick in die Strategien und Handlungsweisen ihrer Unternehmen geben, Trends, Entwicklungen und zukunftsweisende Konzepte aufzeigen.

Themen wie digitale Transformation, neue Wege zum Kunden, innovative Technologien und Produktionsprozesse sowie Entwicklungen bei der Internationalisierung prägen die Onlineprint-Branche und stellen sie immer wieder vor neue Herausforderungen. Beim Online Print Symposium erhalten die Marktteilnehmer einen komprimierten Überblick sowie einen Wissensvorsprung samt wertvoller Anreize für unterschiedliche Geschäftsmodelle.

Das Lineup

An beiden Veranstaltungstagen startet das Symposium mit Keynotes der Extraklasse. Robert Keane, CEO von Cimpress, ein Onlinedruck-Unternehmen, das die Branche schon in den letzten Jahren revolutionierte, wird den 1. Tag des Online Print Symposiums eröffnen und zu Diskussionen anregen. In seiner Keynote geht er Fragen nach den Schlüsseltechnologien und -prozessen der Zukunft nach, wird Robotik und Künstliche Intelligenz bewerten, sich mit Geschäftsmodellen beschäftigen, die angesichts dieser Technologien zu erwarten sind, und erläutern, wie sich Cimpress bei der nächsten Welle der Transformation der Branche aufstellen wird.

Am 2. Tag des Symposiums wird Dr. Holger Schmidt, Netzökonom/TU Darmstadt, in seiner Keynote das Thema Plattformen als überlegenes Geschäftsmodell in vielen digitalen Märkten erläutern, die wichtigsten Fakten nennen und die interessantesten Ideen vorstellen, wie sich Onlineprint zukünftig in der Plattform-Welt wiederfinden kann.

„Für mich persönlich zählen beide Keynotes zu den Highlights des kommenden Online Print Symposiums. Sie werden sicherlich den einen oder anderen Teilnehmer zum Nachdenken anregen oder wertvolle Anreize schaffen, um sich im stetig ändernden Markt zu positionieren beziehungsweise die eigene Position auszubauen. Aber auch die anderen Programmpunkte mit Referenten aus ganz Europa, Asien und den USA können sich sehen lassen. Deshalb ist das Online Print Symposium der internationale Leitevent der Branche. Wer dabei sein möchte, sollte sich schnell noch eines der begehrten Tickets sichern, denn auch dieses Jahr ist die Teilnehmerzahl limitiert. Dabei sein – es lohnt sich“ motiviert Bernd Zipper, CEO zipcon consulting GmbH und Mitorganisator des Online Print Symposiums, noch zögerliche potenzielle Teilnehmer.

On und Off Stage

Das Who-is-who der internationalen Onlineprint-Industrie trifft sich beim Online Print Symposium wieder im bayerischen Silicon Valley in Unterschleißheim im neuen, modernen Konferenzzentrum des INFINITY Hotel & Conference Resorts Munich. Neben dem hochkarätigen Programm, das bereits online einsehbar ist (www.online-print-symposium.de/…), wird das Netzwerken während der Veranstaltung nicht zu kurz kommen.

Bereits am Vorabend der Veranstaltung wird der Event mit einem Insider-get-together eingeläutet. Hier treffen sich Referenten, Aussteller und Teilnehmer, die bereits angereist sind, in gemütlicher Atmosphäre und tauschen sich individuell zu brandaktuellen Themen aus. Während des Online Print Symposiums können sich die Teilnehmer bei der begleitenden Partnerausstellung über Trends, Innovationen und Entwicklungen informieren.

„Mit dem Online Print Symposium haben wir eine Plattform geschaffen, auf der sich Wettbewerber auf Augenhöhe austauschen und gemeinsam Trends evaluieren können. Zudem ist das OPS ein Leitevent, der die gesamte Druckindustrie inspiriert. Das große internationale Interesse zeigt, dass das Symposium weltweit zu einem der bedeutendsten Events für Onlineprint geworden ist“, sagt Jens Meyer, CEO von printXmedia Süd GmbH und Mitorganisator.

Ausführliche Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten unter www.online-printsymposium.de

Die Veranstalter

Der Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm) ist der Spitzenverband der deutschen Druckindustrie. Als Arbeitgeberverband, politischer Wirtschaftsverband und technischer Fachverband vertritt er die Positionen und Ziele der Druckindustrie gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerkschaften und der Zulieferindustrie. Getragen wird der bvdm von neun regionalen Verbänden. International ist er über seine Mitgliedschaft bei Intergraf und FESPA organisiert. www.bvdm-online.de

zipcon consulting GmbH ist ein global agierendes Beratungsunternehmen für die Kommunikations-, Druck- und Medienbranche mit dem Fokus Online-Print und Digitale Transformation. Das Unternehmen versteht sich als unabhängiger und ganzheitlicher Technologie- und Strategieberater. zipcon erstellt zudem Marktstudien sowie verschiedene Fallstudien für E-Business-Print, Mass Customization und Multichannel Publishing. Führende Unternehmen der Online-Print-Branche setzen auf das Know-how dieses Unternehmens. www.zipcon.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband Druck und Medien e.V.
Friedrichstraße 194-199
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 2091390
Telefax: +49 (30) 209139113
http://www.bvdm-online.de

Ansprechpartner:
Bettina Knape
Pressesprecherin
Telefon: +49 (30) 209139171
E-Mail: bk@bvdm-online.de
Wolf Witte
Referent Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 209139-172
Fax: +49 (30) 209139-113
E-Mail: ww@bvdm-online.de
Jens Meyer
printXmedia Süd GmbH
Telefon: +49 (89) 33036-210
E-Mail: j.meyer@pxm-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.