Am Dienstag, den 2. April 2019, findet in Stuttgart der 10. AUTO MOTOR UND SPORT KONGRESS „Mobilität der Zukunft“ statt. Hier treffen sich internationale Experten im ICS an der Stuttgarter Messe, um sich über die Chancen und Risiken künftiger Mobilität auszutauschen.

Zum zehnten Mal findet der AUTO MOTOR UND SPORT KONGRESS „Mobilität der Zukunft“ in Stuttgart statt. Am Dienstag, den 2. April 2019, treffen sich internationale Experten im ICS an der Stuttgarter Messe, um sich über die Chancen und Risiken künftiger Mobilität auszutauschen. Die eintägige Veranstaltung ist im Jubiläumsjahr gespickt mit interessanten Sprechern und erlaubt verschiedene Perspektiven auf die Zukunftsthemen der Automobilindustrie.

Mit großer Spannung wird die Talkrunde von Daimler-Chef Dieter Zetsche mit der AUTO MOTOR UND SPORT-Chefredaktion erwartet. Die Daimler AG ist derzeit durch die weitreichende Zusammenarbeit mit dem einstigen Erzrivalen BMW in den Bereichen Autonomes Fahren und Elektromobilität in den Schlagzeilen. Gleich im Anschluss diskutieren der F1-Weltmeister aus dem Jahre 2017, Nico Rosberg, und Schaeffler-Vizechef Peter Gutzmer über Ideen und Pläne hinsichtlich urbaner Mobilität und ob diese wirklich unter dem Motto „elektrisch, autonom, sorgenfrei“ kommen wird.

Wie weit die Transformation der Autobranche bereits gediehen ist und was dies für Autofahrer, Umwelt und die Infrastruktur bedeuten könnte, erläutern Elmar Degenhart, CEO des Zulieferers Continental, sowie der Vorstandsvorsitzende des Energie- und Automatisierungskonzerns ABB Group, Ulrich Spiesshofer.

Ein seltener Gast in Europa ist der US-Amerikaner Chris Urmson. Der renommierte Robotik-Pionier arbeitet seit Jahren an Systemen für Autonomes Fahren und ist heute Mitgründer und Chef von Aurora Innovations. Urmson machte sich als Projektleiter des selbst fahrenden Google-Autos einen Namen. Zuvor war er technischer Leiter aller Teams, die an der DARPA Challenge, einer vom US-Verteidigungsministerium unterstützten Wüsten-Rallye für autonome Fahrzeuge, teilnehmen.

Der Kongress von AUTO MOTOR UND SPORT deckt ein sehr breites Themenspektrum ab und beleuchtet zum Beispiel auch die Menschenrechtsrisiken in der Lieferkette der Automobilindustrie. Dazu konnte AUTO MOTOR UND SPORT Sven Hilbig, Referent für das Thema Welthandel von „Brot für die Welt“ als Sprecher gewinnen.

Wir würden uns sehr über Ihre Teilnahme freuen.

Weitere Informationen zum Kongress finden Sie auf event.motorpresse.de  oder erhalten Sie bei Alexandra Übler, Telefon 0711/182-1342,

Bitte melden Sie sich unter unten stehendem Link an, ob wir mit Ihrer Teilnahme rechnen können.

 

Eventdatum: Dienstag, 02. April 2019 10:00 – 19:00

Eventort: Stuttgart

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet