Die Autowäsche nach dem Winter bringt es an den Tag: Die Delle in der Frontschürze größer als gedacht. Ein Kratzer auf dem Kotflügel kommt zum Vorschein. Ach ja: Und die beiden Löcher von der alten Handy-Halterung sind auch noch da. Die Sorge ist groß, dass die Behebung dieser „Spuren des Alters“ ein großes Loch ins Portemonnaie reißen.

Doch für einige Schäden gibt es praktische Smart-Repair-Lösungen, mit denen man viel Geld sparen kann. Entweder legt man selbst Hand oder wendet sich an einen Fachmann. AUTO STRASSENVERKEHR zeigt in seiner neuen Ausgabe, wie man vier typische Schäden am Auto per Smart Repair behebt: Kleine Löcher an Teilen im Innenraum, ein Brandloch im Sitzbezug, Dellen in der Karosserie und Kratzer im Lack.

Sind Kratzer im Lack per Smart Repair zu beseitigen, können die Kosten auf die Hälfte und mehr sinken. Denn bei dieser Methode werden die betroffenen Bauteile ausgebessert anstatt ausgetauscht. AUTO STRASSENVERKEHR hat auch eine Tabelle mit einer Kostenübersicht zusammengestellt. Kratzer in einer Leichtmetallfelge kosten im Smart Repair ab 40 Euro, bei einer herkömmlichen Reparatur sind die Kosten bei Preisen ab 120 Euro drei Mal so hoch. Noch größer fällt die Differenz bei einem matten Scheinwerferglas aus: ab 40 Euro beim Smart-Repair-Profi und ab 250 Euro für die klassische Reparatur.

Mehr Informationen dazu und weitere Tipps gibt es in der neuen Ausgabe 13/2019 von AUTO STRASSENVERKEHR.

AUTO STRASSENVERKEHR erscheint alle 14 Tage und gehört zur Redaktionsgruppe Automobil der Motor Presse Stuttgart. Inhaltliche Schwerpunkte sind Neuheiten, Tests und Fahrberichte erschwinglicher Modelle sowie lesernahe Kaufberatung und Service.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Motor Presse Stuttgart
Leuschnerstr. 1
70174 Stuttgart
Telefon: +49 (228) 696545
Telefax: +49 (711) 182-1779
http://www.motorpresse.de

Ansprechpartner:
Dirk Johae
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (711) 182-1657
E-Mail: djohae@motorpresse.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.