Die Abwehr jedes Antisemitismus und der Einsatz für das Lebensrecht des Staates Israels – beides gehört zur Staatsräson der Bundesrepublik Deutschland. Es sind Lernerfahrungen durch den deutschen Nationalsozialismus und seiner mörderischen Vernichtungspolitik gegenüber Juden.

Karl-Josef Kuschel stellt in „Antisemitismus und deutsche Demokratie“ heraus, dass die »Wiedergutmachung« gegenüber den überlebenden Opfern und die »Aussöhnung« mit Israel Schwerpunkte der Politik Theodor Heuss’, dem ersten Präsidenten der Bundesrepublik, waren.

Dieses Buch ist eine grundlegende Studie zur deutschen Erinnerungskultur und ein Plädoyer gegen jede Form des Antisemitismus.

»Wenn man in ein Volk hineingeboren ist, in seiner geistigen Luft aufwuchs und seine Geschichte weiß, seine Landschaft kennt, dann liebt man dieses Volk. (…) So entstand, ohne daß wir plump und vertraulich dem Beethoven oder Kant auf die Schulter klopften, das Bewußtsein, daß wir stolz darauf waren, Deutsche zu sein. Und das war das Schrecklichste, was uns der Nationalsozialismus antat, daß er uns zwang, uns schämen zu müssen, Deutsche zu sein (…) und daß wir Sehnsucht haben müssen, wieder mit freier Seele stolz darauf sein zu dürfen, Deutsche zu sein.« (Theodor Heuss, 1946).

Dr. Karl-Josef Kuschel, Professor i. R. der Universität Tübingen für Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs. Seit 2012 ist er Kuratoriumsmitglied der »Stiftung Weltethos«. 2015 wurde er in den Stiftungsrat des Börsenvereins zur Vergabe des jährlichen Friedenspreises des Deutschen Buchhandels berufen. Von ihm sind zahlreiche Veröffentlichungen zum interreligiösen Dialog und zum Verhältnis von Religion und Gesellschaft erschienen

Karl-Josef Kuschel
Antisemitismus und deutsche Demokratie
Theodor Heuss und seine »Feldzüge gegen das Vergessen«

14 x 22 cm, ca. 448 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag und Leseband
€ 35,– [D] / € 36,– [A]
ISBN 978-3-8436-1168-8

Erscheint am 19. September 2019
Patmos Verlag

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Verlagsgruppe Patmos in der Schwabenverlag AG
Senefelderstraße 12
73760 Ostfildern
Telefon: +49 (761) 29604-0
Telefax: +49 (711) 4406-174
http://www.patmos.de

Ansprechpartner:
Murielle Rousseau
BUCH CONTACT
Telefon: +49 (761) 296040
E-Mail: buchcontact@buchcontact.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel