Mit der Veranstaltung „Soll es auch in Ihrem Garten summen?“ geht die Reihe „SonntagsGrün“ im Park der Gärten in der Saison 2020 in die dritte Runde. In einem artenreichen Garten finden viele Insekten Nahrung und Nistmöglichkeiten. Wer den sechsbeinigen Krabbeltieren Gutes tun will und ihnen in seinem Garten Lebensraum bieten möchte, erhält am 28. Juni reichlich Gelegenheit, den Blick auf Blüten, Beete, Mauern und Nistmöglichkeiten für Hummeln, Bienen, Wildbienen und Schmetterlingen im Park der Gärten zu werfen.

Von 11 bis 16 Uhr gibt es am Beratungsstand der Niedersächsischen Gartenakademie nützliche Hinweise rund um die Welt der Insekten, zu geeigneten Blüten an Gehölzen, in Stauden- und Sommerblumenbeeten sowie an Saatgutmischungen und zur Natur im Garten. Führungen, Vorträge und Praxisbeiträge runden dieses SonntagGrün ab.

Mit seiner Größe und seiner Vielfalt an Materialien sowie Pflanzen ist der Park der Gärten ein Paradies für Insekten. Hier finden die fleißigen Sechsbeiner tausende Blüten vom Frühjahr bis in den Winter hinein sowie verschiedenste Lebensräume von trocken bis feucht, von steinig oder holzig bis sandig, von Natur bis zur gebauten Nistwand. Speziell in den Mustergärten „Insektenfreundlicher Garten“, Fisherman’s Friend“, „Der heilende Garten“, im begehbaren Bienenstand, an der Insektennistwand und in den Blumenbändern sind bei trockenem Wetter zahlreiche Arten von Hummeln, Bienen, Wildbienen und Schmetterlinge zu beobachten.

Neben einem spannenden Vortrag um 11 Uhr von Erika Brunken, Leiterin der Niedersächsischen Gartenakademie, mit dem Thema „Der summende Garten für Hummeln, Bienen und Schmetterlinge“ bietet die Biologin Sandra Bischoff vom Naturschutzbund Oldenburg um 13 und 15 Uhr zwei Rundgänge an. Bei schönem Wetter kann man Wildbienen und viele andere Insekten an den blühenden Stauden, Sommerblumen und an der Nistwand beobachten und kennen lernen. Bei Regenwetter sind farbenfrohe Präsentationen vorgesehen.

Weitere Informationen unter 04403/81960 oder www.park-der-gaerten.de.

Über Gartenkulturzentrum Niedersachsen – Park der Gärten gGmbH

Auf dem Gelände der ersten Niedersächsischen Landesgartenschau 2002 in Bad Zwischenahn befindet sich der 14 Hektar große Park der Gärten – Gartenkulturzentrum Niedersachsen. In über 40 Mustergärten erwartet den Besucher eine Vielfalt an Pflanzenverwendungsmöglichkeiten, inspirierende Gestaltungstipps und eine Vielzahl an individuellen Gartenkonzepten. Vom Bauerngarten über Japangarten bis hin zum Pool-, Party- oder Wellnessgarten – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Neben 36 Pflanzensortimenten und saisonalen Blütenmeeren gibt es mehrere Themenspielplätze, die Erlebnisausstellung "Grüne Schatztruhe" und die Gartenakademie für alle Fragen rund um das Gärtnern. Abgerundet wird das Angebot durch Events, Veranstaltungen und Infotage.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gartenkulturzentrum Niedersachsen – Park der Gärten gGmbH
Elmendorfer Str. 65
26160 Bad Zwischenahn
Telefon: +49 (4403) 8196-0
Telefax: +49 (4403) 8196-66
http://park-der-gaerten.de

Ansprechpartner:
Christiane Mühl
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (44) 038196-26
Fax: +49 (163) 88196-26
E-Mail: christiane.muehl@park-der-gaerten.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel