Matrine ist ein Alkaloid, das natürlich in Pflanzen der Familie Sophora vorkommt und u.a. als pharmazeutischer Wirkstoff eingesetzt wird.

Da der Wirkstoff gemäß der Verordnung EG 396/2005 gem. Artikel 3 Abs. 2c aktuell in der EU nicht als Pestizid registriert ist, ist die Anwendung des Auffangwertes von 0,01 mg/kg gemäß Artikel 18, Abs. 1b der Verordnung EG 396/2005 fraglich. Darüber hinaus wirft die rechtliche Bewertung des Wirkstoffs im Bioanbau Fragen auf. So ist der Einsatz von Pflanzenextrakten (als Blattdünger bzw. Pflanzenstärkungsmittel) im Bioanbau prinzipiell zulässig. Derzeit wird der Sachverhalt in verschiedenen Fachgremien (RELANA, AG Pestizide, DFHV, DELOG) unter Einbeziehung der amtlichen Überwachung diskutiert.

bilacon ist mit der Problematik vertraut und hat den Wirkstoff (Matrine und Oxymatrine) zwischenzeitlich in das Analysespektrum integriert. Auf Grund der oben beschriebenen unklaren Rechtslage weisen wir diesen Wirkstoff ohne Heranziehung einer Höchstmenge im Prüfbericht aus.

Aus analytischer Sicht ist ein Screening von Matrine über die Multimethode mit entsprechender Semi-Quantifizierung möglich. Jedoch werden hier nur geringe Wiederfindungen zwischen 40 bis 50 % erreicht. Entsprechend ist eine präzise Quantifizierung des Wirkstoffs über eine Einzelmethode (alkalische Extraktion) notwendig. Eine Optimierung der Quantifizierung des Wirkstoffs in der Multimethode wird geprüft.

Nach heutigem Kenntnisstand ist der Wirkstoff in China als Insektizid zugelassen und eine vorläufige Höchstmengen für Kohl, Gurken und Birnen von jeweils 5 mg/kg festgelegt. Des Weiteren wird in der chinesischen Rechtsvorschrift ein ADI für Matrine von 0,10 mg/kg Körpergewicht zitiert.

Auf Grund der unklaren Rechtslage empfehlen wir von einer rechtlichen Bewertung von Rückstandsbefunden zu diesem Wirkstoff auf der Basis des Auffangwertes von 0,01 mg/kg bis zur endgültigen Klärung des Sachverhalts abzusehen.

Sofern die Quelle (WHO, EFSA, FAO etc.) des in der chinesischen Rechtsvorschrift zitierten ADI – Wertes verifiziert ist, empfehlen wir diesen zur Bewertung von Rückstandsbefunden von Matrine heranzuziehen, bis von der EU Kommission entsprechende Rückstandshöchstgehalte festgesetzt werden.

Über die Tentamus Group GmbH

Die Tentamus Group wurde 2011 gegründet und ist ein globales Labor- und Servicenetzwerk, mit den Schwerpunkten in Europa, China und den USA. Akkreditiert und lizensiert testet, auditiert und berät Tentamus alle Bereiche, die mit dem Menschen zusammen hängen (Lebens- und Futtermittel, Pharmazeutika und Arzneimittel, Agrochemikalien, Kosmetika, Umwelt und Landwirtschaft sowie Nahrungsergänzungsmittel). Das Unternehmen ist global an über 50 Standorten mit mehr als 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern tätig.

Tentamus Group
An der Industriebahn 5
13088 Berlin, Germany
www.tentamus.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tentamus Group GmbH
An der Industriebahn 5
13088 Berlin
Telefon: +49 (30) 206038-230
Telefax: +49 (30) 206038-190
http://tentamus.com

Ansprechpartner:
Karsten Ott
Standortleitung bilacon GmbH
E-Mail: karsten.ott@tentamus.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.